a Deutschland

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann war mit den Entscheidungen des Referees nicht immer einverstanden. © APA/afp / KERSTIN JOENSSON

Nagelsmann: „Arschlochfrage“ führt zur Gelben Karte

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann hat seine Verwarnung im Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach (1:1) mit einer „Arschlochfrage“ erklärt.

Er habe den Schiedsrichter-Assistenten aufgebracht gefragt, ob dessen Headset funktioniere, berichtete Nagelsmann nach der Partie bei Sky und gab zu: „Eine berechtigte Gelbe Karte.“ Der 35-Jährige hatte die Verwarnung kurz vor dem Münchner Ausgleich durch Leroy Sané (83.) kassiert.


Mit der Leistung von Schiedsrichter Daniel Schlager war Nagelsmann nicht zufrieden. „Ich habe mich geärgert, weil wir sehr gut gespielt haben“, sagte der Bayern-Trainer über das Spielergebnis und fügte an: „Und ich habe mich auch über den Schiedsrichter geärgert, weil er alle 50/50-Entscheidungen für Gladbach gepfiffen hat.“

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH