a Deutschland

Stuttgart durfte auch im Rückspiel drei Mal jubeln. © ANSA / HANNIBAL HANSCHKE

Wieder nichts für den HSV: Stuttgart bleibt erstklassig

Der VfB Stuttgart hat den Klassenerhalt auf Umwegen geschafft. Der HSV muss dagegen ein weiteres, sechstes Jahr in der Zweitklassigkeit verharren.

Vier Tage nach dem 3:0-Heimsieg im Relegations-Hinspiel gegen den Hamburger SV setzte sich der Tabellen-16. der abgelaufenen Saison am Montag auch auswärts mit 3:1 (0:1) durch und verhinderte damit den dritten Abstieg seit 2016.


Der Hamburger Traditionsclub, im vergangenen Jahr in der Relegation an Hertha BSC gescheitert, blickt hingegen einem sechsten Jahr in der zweiten Liga entgegen.

In der Schlussphase gingen die Wogen immer wieder hoch. © ANSA / HANNIBAL HANSCHKE


Sonny Kittel (6.) brachte den Zweitliga-Dritten vor 55.500 Zuschauern zwar früh in Führung und weckte nach der ernüchternden Vorstellung im Hinspiel noch Hoffnungen auf ein Wunder. Doch Enzo Millot (48., 64.) drehte die Partie in der zweiten Hälfte, bei seinem zweiten Tor dank eines folgenschweren Fehlers von HSV-Tormann Daniel Heuer Fernandes. Auch Silas Katompa Mvumpa (97.) traf noch.


Kommentare (0)

Vervollständigen sie Ihre Profil-Angaben, um Kommentare zu schreiben.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2024 First Avenue GmbH