a Frauenfußball

Italien hat sich gegen Litauen ohne Mühe durchsetzen können.

Italien hat mit Litauen keine Mühe – Schroffenegger nicht im Einsatz

Die italienische Frauenfußball-Nationalmannschaft hat sich im WM-Quali-Duell mit Litauen am Freitagabend keine Blöße gegeben. Die Azzurre siegten vor heimischen Publikum in Parma mit 7:0.

Die Südtirolerin Katja Schroffenegger stand im Aufgebot Italiens, kam aber nicht zum Einsatz. Die Torhüterin wurde erstmals seit dem Herbst wieder für die Squadra Azzurra nominiert.


Italien hatte mit einer sehr jungen litauischen Nationalmannschaft keine Probleme. Bereits zur Pause stand es durch einen Doppelpack von Caruso und einem weiteren Treffer von Bergmaschi 3:0. Nach dem Seitenwechsel schraubten die Azzurre das Ergebnis in die Höhe.

Jetzt steht Italien ein Endspiel um Platz 1 bevor. Am Dienstag (17.45 Uhr/live Rai2) treffen die Azzurre auf die Schweizerinnen, die allerdings im Vorteil sind. Italien muss das Match gewinnen um die Gruppe als Sieger zu beenden.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH