a Frauenfußball

Katja Schroffenegger aus Karneid wurde in das Nationalteam berufen und soll helfen, mit den Azzurre den Sprung zur WM zu schaffen.

Schroffenegger ist zurück in der Squadra Azzurra

Anders als bei den Fußball-Männern, ist die WM-Qualifikation bei den Frauen noch nicht vorüber. Damit es die Azzurre besser als ihre männlichen Pendants machen, soll auch Katja Schroffenegger ihren Beitrag leisten.

Am 22. Oktober 2021 hat Katja Schroffenegger ihr letztes Länderspiel für Italien bestritten. Damals siegten die Azzurre in der WM-Qualifikation mit 3:0 gegen Kroatien. Jetzt bietet sich der Karneiderin die nächste Chance. Für den Algarve Cup im Februar war Schroffenegger nicht nominiert.


Seit Samstag befindet sich Schroffenegger, die bei Serie-A-Verein Fiorentina als Stammtorhüterin unter Vertrag steht, mit der Squadra Azzurra von Nationaltrainerin Milena Bertolini im Trainingslager. Am Freitag (19 Uhr) steht das erste von zwei Qualifikationsspielen auf dem Programm. In Parma trifft Italien auf Litauen und ist dabei klarer Favorit. Am Dienstag, 12. April, geht es zudem gegen die Schweiz (17.45 Uhr). Das Duell mit den Eidgenossinnen ist zugleich das Spitzenspiel der Gruppe, denn Italien belegt 3 Punkte hinter der Schweiz den 2. Rang.

Schroffenegger, die in Florenz bis Juni 2023 unter Vertrag steht und im Vorjahr von Meister Juventus umworben war, hat bisher 14 Länderspiele bestritten. Die 30-Jährige war in ihrer Karriere auch schon in Deutschland (Leverkusen, Bayern München, Jena) aktiv.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH