i Handball

Gerüstet für die WM-Qualifikation: die italienische Handball-Nationalmannschaft.

Alles bereit für die Handball-WM-Qualifikation in Bozen

Ab dem Donnerstagabend stehen in der Bozner Stadthalle Qualifikationsspiele für die Handball-WM auf dem Programm. Italien trifft auf Rumänien, die Färöer und die Ukraine.

„Südtirol ist ein traditionsreicher Ort für Handballer. Ich bin mir sicher, dass uns das Publikum ordentlich unterstützen wird.“ Dean Turkovic freut sich auf die WM-Quali-Spiele in Bozen. Der SSV-Akteur steht zusammen mit seinen Teamkollegen Andreas Stricker und Alessio Moretti im Kader der italienischen Nationalmannschaft. Von den Südtiroler Klubs wurde zudem der MeranerRatko Starcevic nominiert.


Erster Auftritt gegen Rumänien

Das erste Spiel der Azzurri findet am Donnerstagabend gegen Rumänien statt. Die Osteuropäer, die vom Spanier Xavi Pascual trainiert werden, sind jener Gegner, den es in der Gruppe vier zu schlagen gilt. Riccardo Trillini, technischer Leiter der Azzurri, weiß, dass es nicht einfach wird: „Rumänien ist ein starker Gegner. Wir haben sie genau beobachtet und werden es mit einem schnellen Spiel versuchen. Wenn sie in der Abwehr ungeordnet sind, müssen wir zuschlagen.“

Kapitän Pasquale Maione warnt ebenfalls vor den Rumänen, macht aber auch Mut: „Wir wissen um die Stärken unserer Gegner, aber wir gehen auf das Spielfeld um zu gewinnen.“ Dass die Spiele in Bozen stattfinden, sieht Maione als Vorteil: „In so einer Halle zu spielen ist das Größte.“


Die Färöer zum Abschluss

Als zweiter Gegner steht am Freitagabend die Ukraine auf dem Programm. Am Samstag, zum Abschluss der Quali-Spiele in Bozen, geht es noch gegen die Färöer.Es geht um die Qualifikation zurHandball-WM 2019 in Dänemark und Deutschland.



Das Programm in Bozen

Donnerstag, 11. Jänner:
16.30 Uhr: Ukraine – Färöer
19 Uhr: Rumänien – Italien

Freitag, 12. Jänner:
16.30 Uhr:Färöer – Rumänien
19 Uhr: Italien – Ukraine

Samstag, 13. Jänner:
18.15 Uhr: Rumänien – Ukraine
20.45 Uhr: Italien – Färöer


SN/cst

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210