i Handball

Dean Turkovic und Pasquale Maione erzielten in Lissabon gemeinsam 14 Tore (ilovephotos.com)

Benfica Lissabon auch im Rückspiel eine Nummer zu groß

Der SSV Loacker Bozen hat am Sonntagabend das Rückspiel in der zweiten Runde des EHF Cup gegen Benfica Lissabon deutlich verloren. Nach 60 Minuten stand es 40:25 für die Portugiesen.

Bozen, das erneut ohne Luiz Felipe Gaeta auskommen musste, ging zwar 2:0 in Führung. Danach schalteten die Portugiesen aber einen Gang höher. Zwar stand es nach neun Minuten 5:5, doch Benfica Lissabon zog in der Folge bis zur 23. Minute auf 15:9 davon. Zur Pause stand es 20:11 für die Truppe von Coach Gomes.

Das Bild änderte sich auch im zweiten Spielabschnitt nicht. Lissabon blieb am Drücker und hatte in der 45. Minute 13 Tore Vorsprung (29:16). Am Ende stand es 40:25 für den Tabellenführer der portugiesischen Liga, der in die dritte Runde des EHF Cups einzieht.

Bei Bozen war Pasquale Maione bester Werfer, der bullige Kreisläufer steuerte neun Tore bei. Dean Turkovic trug sich mit fünf Treffern in den Spielbericht ein, auch Sporcic traf fünf Mal. Bei Benfica Lissabon war Pais bester Werfer. Auch er erzielte neun Tore. Am Samstag hatte Bozen das Hinspiel bereits 32:20 verloren.

SSV Loacker Bozen - S.L. Benfica Lissabon 25:40 (11:20)

SSV Loacker Südtirol Bozen:
Maione 9, Waldner 1, Kusstatscher, Obrist, Radovcic, Sporcic 5, Gufler, Fovio, Oberkofler, Widmann 2, Pircher 2, Innerebner 1, Turkovic 5.
Trainer: Alessandro Fusina

Benfica Lissabon: Alamo Yeste, Carvalho 1, Tavares 1, Lopes, Pais 9, Pedroso 1, Pereira T. 2, Carneiro 4, Pereira N. 7, Areia 5, Ferreira, Cutura, Costa 6, Carmo 1, Oliveira Andrade 2, Rodrigues 1.
Trainer: Luis Gomes

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210