i Handball

Andrea Basic war zuletzt in Brixen ein Leistungsträger © Helmuth Moling/SSV Brixen

Bozen fischt beim Rivalen in Brixen

Der SSV Bozen lässt an diesem Montag gleich eine dreifache Transferbombe platzen. Neben zwei Brixnern kommt auch Verstärkung aus dem Ausland.

Die Namen von Andrea Basic und Marco Fantinato sind im italienischen Handball äußerst bekannt. Sie beide werden in der kommenden Saison in der Serie A für den SSV Bozen auflaufen. Beide kommen vom Südtiroler Kontrahenten SSV Brixen und beide haben großes Potenzial. Genauso wie der dritte Neueinkauf: Aus Bosnien und Herzegowina kommt Marco Pandzic.


Andrea Basic und Marco Fantinato sind zwei Glücksgriffe, dem ist sich auch General Manager Hannes Innerebner gewiss. „Basic gehört seit Jahren zu den besten Kreisläufern, die die Serie A zu bieten hat. Er ist ein Kraftpaket und hat enorme Erfahrung“, lobt Innerebner seinen ehemaligen Gegenspieler. Andrea Basic ist trotz seiner 37 Jahre immer noch in einer sehr guten körperlichen Verfassung. Er ist 1,87 Meter groß, bringt stolze 97 Kilogramm auf die Waage und wird im Kreis vor allem in der Offensive eingesetzt werden, um Lücken für seine Mitspieler aufzureißen und auch selbst zum Torwurf zu kommen. „In Brixen wurde sein Vertrag nicht verlängert. Er hatte Lust, nach Bozen zu kommen. Da hätten wir nie Nein sagen können – er wird uns eine enorme Hilfe sein.“

Marco Fantinato verlässt Brixen nach nur einer Saison wieder. © Helmuth Moling/SSV Brixen


Dasselbe gilt für Marco Fantinato. Der Rückraumspieler ist fast 24 Jahre alt (er feiert am 4. Juni Geburtstag) und wechselte vor der vergangenen Saison von seinem Heimatverein Cassano Magnago zum SSV Brixen. „In Brixen ist ihm nicht alles aufgegangen. Das könnte aber auch vom Umfeld abhängen. Er hat nämlich ein sehr großes Potential, sorgt offensiv für Unruhe und steht defensiv seinen Mann. Auch ihn heißen wir in Bozen herzlich willkommen“, sagt Innerebner über den Neueinkauf. Der Linkshänder misst 184 Meter Körpergröße, wiegt 84 Kilogramm und wird auf der Position des rechten Rückraumspielers in weiß-rot auflaufen.
Ein Bosnier ersetzt Ladakis
Bereits vor einigen Tagen kundgemacht wurde ein weiterer Neueinkauf des SSV Loacker Bozen Volksbank. Marco Pandzic kommt nämlich vom bosnischen Erstligist RK Gracanica in die Talferstadt. „Pandzic ist ein sehr ähnlicher Spielertyp wie Emmanouil Ladakis. Er ist ein körperlich starker Rückraumspieler, der uns vor allem in der Defensive unter die Arme greifen wird. Aber auch vorne kann er führ Gefahr sorgen, vor allem aus der Distanz“, analysiert Innerebner. Der aus der bosnischen Hauptstadt Sarajevo stammende Rechtshänder ist 28 Jahre alt und hat eine Körpergröße von 1,95 Metern sowie ein Gewicht von 93 Kilogramm vorzuweisen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH