i Handball

Bozen lieferte sich einen packenden Kampf mit Sassari. © SSV Bozen

Bozen holt Remis – Skatar glänzt beim Debüt

Der SSV Bozen hat – angeführt vom überragenden Neuzugang Michele Skatar – am Mittwochabend beim Titelaspiranten Sassari einen Punkt mit nach Hause genommen.

In einer packenden und unterhaltsamen Partie hieß es am Ende 28:28. Dabei lagen die Talferstädter zur Halbzeitsirene mit 12:15 in Rückstand.


In der 39. Minute ging Bozen dann das erste Mal in Führung (19:18). Torschütze? Einmal mehr Michele Skatar (er erzielte insgesamt 9 Tore). Der italienische Nationalspieler war in der zweiten Spielhälfte kaum noch zu halten, und das obwohl er erst zwei Mal mit seinen neuen Teamkollegen mittrainiert hatte.

Von nun an war die Sporcic-Truppe zumeist in Führung, Als Hermones dann in der 56. Minute beim Stand von 28:27 einen Freiwurf von Pereira glänzend entschärfte, hatte Bozen die Chance, mit zwei Toren in Führung zu gehen. Diese nutze man nicht und im Gegenzug stellte Taurian dann doch auf 28:28. An diesem Resultat sollte sich auch in den letzten Minuten nichts mehr ändern, weil beide Teams in der Folge defensiv gut agierten.

Der Gegner im Viertelfinale des Final8 heißt Pressano
Nun wissen die Talferstädter, wer ihr Gegner im Pokal-Viertelfinale sein wird: Am Freitag, 12. Februar, geht es in der ersten K.O.-Runde gegen Pressano. Bozen belegt in der Serie-A-Tabelle derzeit Rang 5.

Autor: dl/pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210