i Handball

Packende Derbymomente: Erik Udovicic wird von den Meranern in die Zange genommen. © hkMedia

Bozen mit Derbysieg, Eppan stoppt den Tabellenführer

In der Handball Serie A1 standen für die Südtiroler Teams am Samstagabend einige spannende Herausforderungen an: Bozen zwang Meran im Derby in die Knie, Eppan erzielte einen Ausgleich beim Tabellenführer, während Brixen in Triest den ersten Spielabschnitt verschlief.

Gerade Bozens 27:26 war ein Derbysieg, der unter Blut, Schweiß und Tränen errungen wurde. Nach Merans starkem Start zündete Bozen in den letzten Minuten vor der Pause regelrecht den Turbo und zog groß aufspielend an den Passerstädtern vorbei.


Zunächst ging es in der gleichen Gangart weiter, einige Fehler der Weißroten brachten die Gäste jedoch zurück ins Spiel. Diese blieben bis zur letzten Sekunde dran, da aber auch die Sporcic-Truppe in Derby-Manier auftrat, setzte sie sich schlussendlich durch. Stärkster Werfer war Dean Turkovic, der 10 Treffer erzielte, bei Meran netzte Max Prantner 6 mal ein.

In der torreichen Partie zwischen starken Eppanern und dem Tabellenführer aus Apulien ging es beim 32:32 hoch her. Vor allem die letzten 5 Sekunden hatten es in sich: Fasano führte mit 2 Treffern Abstand und warf Simon Singer unter Foul ein Tor, wofür Franceschetti die rote Karte erhielt. Die Süditaliener verloren anschließend den Ball und Modestas Starolis verwandelte vor verdutzten Mienen bei abgelaufener Spielzeit einen 9-Meter-Wurf zum 32:32.

In Triest wurden derweil stark in die Saison gestarteten Brixnern vom Rekordmeister beim 35:26 relativ klar die Grenzen aufgezeigt. Hauptverantwortlich für die Niederlage war ein katastrophales Blackout im ersten Spielabschnitt.

Begegnungen
  • 27.10.21

    SSV Bozen

    27 : 26

    Meran



Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210