i Handball

Mit 8 Toren einer der besten der Brixner: Riccardo Di Giulio.

Brixen in Dampfwalzen-Manier gegen Sassari

Mit einer nahezu makellosen Vorstellung schoss der SSV Brixen Sassari als einen der Titelanwärter der Serie A zurück nach Sardinien. 34:26 hieß es nach der Schlusssirene im Brixner Handballtempel. Meran musste im Euregio-Finale gegen Schwaz hingegen eine knappe Niederlage hinnehmen.

Die Passerstädter zeigten gegen Schwaz trotz der abwesenden Max Prantner und Dragan Glisic über weite Strecken eine ebenbürtige Leistung, beim Seitenwechsel stand es noch 13:13. Erst nach einer Dreiviertel-Stunde brachen die Black Devils ein und mussten sich schlussendlich mit 28:31 geschlagen geben. Bester Werfer der Passerstädter war Lukas Stricker mit 10 Toren.


Der SSV Brixen zeigte gegen Sassari, das mit Conversano zu den großen Anwärtern auf die Meisterschaft zählt, eine überragende Leistung und gewann überdeutlich mit 34:26. Bereits zur Halbzeit waren die Eisacktaler mit 6 Toren vorne, diese hohe Führung ließen sich Cutura & Co. natürlich nicht mehr nehmen. Die besten Werfer der Domstädter waren Riccardo Di Giulio und Stanislav Kholodiuk mit jeweils 8 Treffern.

Serie A, Tabelle
SPGUVTVP
1. Conversano141211422:35825
2. Siena141022398:37722
3. Sassari131012371:31921
4. Pressano14905355:33218
5. SSV Bozen13814356:35317
6. Cassano Magnago14815360:33117
7. Junior Fasano14707368:36914
8. SSV Brixen14617378:36313
9. Meran14617373:36213
10. Handball Eppan14617381:39913
11. Triest14527346:35812
12. Cingoli14329382:3978
13. Albatro143110353:3917
14. Fondi143011326:3866
15. Molteno141013335:4092

Autor: fs

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210