i Handball

Der SSV Bozen konnte sich ein Unentschieden erkämpfen © Tobias Keim / foto.nico

Der SSV Bozen überrascht gegen den amtierenden Meister

Der SSV Bozen konnte am letzten Spieltag der Hinrunde noch einmal positiv aufhorchen lassen. Gegen den amtierenden Meister erkämpften sich die Südtiroler ein Unentschieden. Eppan feiert einen überlegenen Heimsieg, während sich der SSV Brixen und das Team aus Meran geschlagen geben müssen.

Die Hauptstädter legten los wie die Feuerwehr und überraschte den Gast aus Conversano mehrmals in der ersten Hälfte. Trotz einer Verletzung von Udovicic (er verletzte sich am Knie) lag der SSV mit 12:8 in Führung, doch der Triple-Sieger aus der vergangenen Saison kämpfte sich zurück und stellte nach 30 Minuten auf 15:14 für die Bozner. Die Südtiroler verschliefen allerdings komplett den Beginn der zweiten Halbzeit und lagen direkt mit 15:19 in Rückstand.


Nach einem Timeout kämpften sich die Bozner wieder zurück in die Partie und glichen die Begegnung in der 42. Minute erneut aus. Im Schlusspunkt hatten beide Teams die Möglichkeit den Deckel auf diese Partie zu setzen, doch schlussendlich trennten sich die beiden Mannschaften mit einem Remis. Mit diesem Unentschieden konnte sich der SSV Bozen gleichzeitig für das Final8 des Italienpokals qualifizieren. Dieses findet vom 04. bis zum 06. Februar 2022 statt.

Eppan siegt, Meran und Brixen verlieren
Die Löwen aus Eppan feierten am letzten Spieltag der Hinrunde einen souveränen Heimsieg gegen das Tabellenschlusslicht. Bereits nach der ersten Hälfte führten die Südtiroler mit 18:14 gegen Secchia Rubiera. Im zweiten Spielabschnitt konnte diese Führung ausgebaut werden und somit verabschiedet sich das Team aus dem Überetsch mit einem 33:24 Sieg in die Winterpause.

Der SSV Brixen musste sich auswärts mit 28:25 gegen den Tabellenführer aus Fasano geschlagen geben. Die Eisacktaler lagen nach der ersten Hälfte bereits mit 20:14 hinten. In der zweiten Hälfte drehte das aktuell beste Südtiroler Team ordentlich auf und brachte den Tabellenprimus ordentlich in die Bredouille. Schlussendlich entschieden die Südtiroler die 2. Halbzeit mit 11:8 für sich, doch für einen Sieg reichte es dennoch nicht.

Auch die Meraner mussten sich geschlagen geben. Zuhause konnte sich der Gast aus Sassari (2. Tabellenplatz) mit 29:25 durchsetzen. Beide Halbzeiten konnten die Sarden knapp für sich entscheiden. Nach den ersten 30 Minuten führten die Italiener mit 15:13. Diese Führung konnte das Team aus dem Westen Sardiniens dann im zweiten Spielabschnitt ausbauen und siegte schlussendlich mit 29:25. In der Tabelle liegt der SSV Brixen auf dem 5. Platz, vor Meran (6.), Bozen (7.) und Eppan (8.).

Somit qualifizieren sich alle Südtiroler Teams für das Final8, welches vom 04. bis zum 06. Februar 2022 stattfinden wird.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH