i Handball

Der SSV Bozen schrammte knapp an einer Sensation vorbei

EHF Pokal: SSV Bozen nach dramatischem Fight ausgeschieden

Die Talferstädter verloren am Sonntagabend das Rückspiel gegen den isländischen Klub Haukar mit 20:26 und verpassten nur hauchdünn den Einzug in die nächste Runde des EHF-Pokals. Ein einziges Tor hätte dem italienischen Triple-Sieger gereicht. So aber gab die Auswärtstorregel den Ausschlag.

Der SSV Bozen und die Auswärtstorregel, das ist eine ganz besondere Geschichte. Vor einem Jahr mussten die Talferstädter zuschauen wie Junior Fasano den Meistertitel bejubelte, weil die Süditaliener in den beiden Finalmatches mehr Auswärtstore in Bozen erzielt hatten, als der Südtiroler Traditionsklub in Apulien.

Heuer nahmen die Weiß-Roten auf die selbe Art und Weise Revanche. Und am heutigen Sonntag machten ausgerechnet die Auswärtstore im Rückspiel der ersten Runde des EHF Cups gegen Haukar den Unterschied aus.

Denn die Partie am Samstag wurde als Heimspiel der Bozner gewertet, in dem Haukar mit 24:30 den Kürzeren zog. 24 Stunden später wurde zwar erneut in der Gasteiner Halle gespielt, dieses Mal war aber die Flego-Truppe das Auswärtsteam. Und weil Hannes Innereber & Co. nur 20 Tore warfen, zieht der isländische Spitzenklub in die zweite Runde des europäischen Cup-Bewerbs ein.

Bis zur Pause hatte sich Haukar einen Fünf-Tore-Vorsprung (15:10) herausgespielt. Vier Minuten vor Schluss lagen die Isländer 24:20 vorn. Dann schoss Haukar das 25:20, ehe die Gäste (die dieses Mal aber das Heimteam waren) drei Sekunden vor Schluss einen Siebenmeter zugesprochen bekamen. Diesen verwandelte Haukar und fixierte den Einzug in die zweite Runde. Bozen hatte toll gekämpft - stand am Ende aber mit leeren Händen da.


Haukar – SSV Bozen 26:20 (15:10)

Haukar: Baumruk, Brynjolfsson, Eiriksson, Gudjonsson, Halldorsson, Hardarson,
Heimisson, Ingimarsson, Johannsson, Morkunas, Omarsson, Petursson, Smarason, Thorgeirsson, Thrainsson, Traustason

SSV Bozen: Dallago, Gaeta, Innerebner, Kammerer, Montagna, Oberkofler, Pircher L, Pircher M, Pirpamer, Psenner, Radovcic, Sporcic, Starcevic, Tsilimparis, Turkovic, Waldner. Trainer: Ljubo Flego

Schiedsrichter: Doru Manea (ROU) – Radu Iliescu (ROU)

EHF-Delegierter: Sinisa Rudic (CRO)

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210