i Handball

Dean Turkovic traf neun Mal für Bozen (Foto: SN/hk)

Handball: Nur Bozen und Meran jubeln

Die italienische Handballmeisterschaft Serie A wurde am Samstag mit dem neunten Spieltag fortgesetzt.

Zwei Südtiroler Teams standen sich in einem Derby gegenüber, und zwar die Handball Eppan Löwen und der SC Alperia Meran . Die „Schwarzen Teufel“ setzten sich in der Raiffeisenhalle von St. Michael 28:21 durch. Die Passerstädter erwischten einen Traumstart und führten nach nicht einmal sieben Minuten 4:0. Bis zur Pause bauten die Gäste den Vorsprung auf fünf Treffer aus (13:8). Auch nach dem Seitenwechsel hielten sich die Prantner-Schützlinge ihre Gegner auf Abstand und setzten sich ohne Schwierigkeiten durch. Eppan war in der Offensive zu harmlos. Der Auswärtssieg wird Meran doppelt freuen, denn aufgrund der Niederlage des SSV Brixen bei Malo (21:23) nehmen Strickers & Co. Rang vier alleine ein.

Der SSV Loacker Bozen bezwang Rekordmeister Triest 31:27 und sicherte im Topspiel der Runde Rang zwei hinter Spitzenreiter Pressano ab. Die Partie in der Gasteiner Halle war einseitiger, als es das Ergebnis vermuten lässt. Bozen zog Mitte der ersten Halbzeit mit einem Vier-Tore-Break auf 12:6 davon und danach stand die Partie nie mehr auf der Kippe. Zur Pause führten die Weiß-Roten 17:12, nach dem Seitenwechsel in Minute 42 sogar einmal 24:16. Coach Fusina ließ danach routieren und schickte bis auf Ersatzgoalie Bertagnolli und Andreas Stricker alle seine Akteure aufs Feld. Treffsicherster Bozner Werfer war Luiz Felipe Gaeta mit zehn Toren, Dean Turkovic netzte neun Mal ein. Mate Volarevic im Kasten der Talferstädter zeigte eine starke Vorstellung und wehrte 16 Bälle ab.


Serie A, Kreis A (9. Spieltag)

Handball Eppan Löwen – SC Alperia Meran 21:28

Handball Eppan Löwen: Tschigg 2, Oberrauch 2, Prentl, Singer 2, Pircher A, Bortolot, Wiedenhofer, Pircher M. 3, Djordjievic 9, Michaeler, Lang 1, Trojer-Hofer 1, Meraner, Deda 1, Haller. Trainer: Boris Dvorsek

SC Alperia Meran: Frey, Sljiepcevic 1, Suhonjic 4, Brantsch, Raffl, Starcevic 5, Weger 4, Matha, Rottensteiner, Gufler 8, Basic 3, Stecher 2, Stricker Laurin, Stricker Lukas 1. Trainer: Jürgen Prantner


Malo – SSV Brixen 23:21

Malo: Aragona 6, Bellini 1, Berengan M. 3, Berengan N, Crosara, De Vicari 1, Franzan 2, Iballi 1, Marchioro, Marino 3, Pamato, Pavlovic 6, Zanella. Trainer: Fabrizio Ghedin

SSV Brixen: Dorfmann 4, Kovacs 2, Oberrauch, Penn, Pfattner, Ranalter 1, Sader 2, Slanzi 2, Wieland 4, Wierer, Lazarevic 6, Oberrauch, Unterkircher, Mitterutzner. Trainer: Filiberto Kokuca


Metallsider Mezzocorona – Cassano Magnago 18:24

Pressano – Musile 37:15

SSV Loacker Bozen – Principe Trieste 31:27

SSV Loacker Bozen: Volarevic, Sonnerer 3, Riccardi 1, Dapiran 1, Waldner, Kammerer 1, Stricker, Sporcic 4, Bertagnolli, Mbaye, Gaeta 10, Pircher 1, Innerebner 1, Turkovic 9. Trainer: Alessandro Fusina

Principe Trieste: Radojkovic 11, Oveglia, Anici 6, Pernic 3, Muran 1, Bellomo 2, Modrusan, Di Nardo, Carpanese, Postogna, Visintin 5, Allia. Trainer: Vlado Hrvatin


Die Tabelle:

1. Pressano 27 Punkte
2. SSV Loacker Bozen 24
3. Principe Trieste 21
4. Alperia Meran 15
5. Cassano Magnago 12
6. SSV Brixen 12
7. Handball Eppan Löwen 9
8. Malo 9
9. Metallsider Mezzocorona 6
10. Musile 0



Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210