i Handball

Mezzocorona hat die Tabellenführung übernommen

Mezzocorona weist Eppan 27:19 in die Schranken

Im Rahmen des „Forst Cup“, der Trophäe der Region Trentino-Südtirol, wurde am Montag ein weiteres Match ausgetragen. Dabei traf A1-Ligist Mezzocorona auf den zweitklassigen HC Eppan. Die Trentiner setzten sich überlegen durch.

In der ersten Halbzeit gab es sehr viele Fehlwürfe und Ballverluste auf beiden Seiten. Kein Wunder also, dass es nach 30 Minuten „nur“ 10:6 für Mezzocorona stand. Im zweiten Spielabschnitt kamen die Überetscher immer besser in die Partie, konnte den Rückstand bis Mitte der zweiten Halbzeit sogar fast aufholen. Dann zog die Rizzi-Truppe aber auf und davon und setzte sich mit acht Toren Vorsprung durch (27:19).

Zu erwähnen bleibt die gute Tormannleistung auf beiden Seiten. Sei es Amendolagine, sei es Raffl zeigten eine starke Vorstellung und vereitelten viele Chancen. Moritz Pircher erzielte sieben Tore für Eppan, während Moser und Pedron jeweils sechs Mal für Mezzocorona einnetzten.

„Ich finde diese Initiative (Forst Cup Anm. d. Redaktion) wirklich eine tolle Idee und denke dass alle beteiligten Teams davon profitieren. Die reguläre Spielzeit war bereits letzte Woche beendet und somit wäre die Zeit ohne offizielle Spiele (März-September/Oktober) zu lang gewesen. Natürlich freue ich mich über den heutigen Sieg, kann aber mit dem Spielverlauf nicht ganz zufrieden sein. Wir hätten mit der nötigen Konsequenz das Spiel früher entscheiden müssen. Die Eppaner haben hart gekämpft und uns bis zur Mitte der zweiten Halbzeit wirklich alles abverlangt“, sagte Said Kadkhoda, Südtiroler Tormann in den Reihen Mezzocoronas, nach der Partie.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210