i Handball

Francesco Cascone wurde brutal verprügelt. © Handball Meran

Nach Attacke auf Meraner Handballer: Schock sitzt tief

Nach der brutalen Attacke auf den Meraner Handballer Francesco Cascone sitzt der Schock tief. Augenzeugen berichten von großer Aggressivität, die Meraner Handball-Funktionäre zeigen sich vom Vorfall schockiert.

Letzthin haben sich Meldungen von organisierten Schlägerbanden, die Personen angreifen und verletzen, gehäuft. Wie am Mittwoch bekannt wurde, hat es am Samstagabend den Meraner Handballspieler Francesco Cascone getroffen: Nach einem Abend in einer Bozner Disco wurde er zusammengeschlagen und schwer verletzt. Am Dienstag musste er operiert werden.


„Die Freundin meines Sohnes war schockiert, mit welcher Aggressivität die Täter aufgetreten sind“: Das berichtet die Mutter eines jungen Handballspielers aus Meran, der am Samstagabend miterleben musste, wie sein Vereinskollege Francesco Cascone auf dem Parkplatz einer Disco in Bozen-Süd zusammengeschlagen und schwer verletzt wurde.

Die Gruppe aus Meran hatte zuvor einen gemütlichen Abend im Tanzlokal verbracht. Man wollte den Serie-A-Sieg gegen das Team aus Carpi feiern, ebenso den Geburtstag des späteren Opfers. „Wie mir mein Sohn berichtet hat, kam es dabei auf der Tanzfläche bereits zum ersten Kontakt mit dem Täter“, erzählt die Mutter weiter. Man hatte sich wohl beim Tanzen leicht touchiert. Grund genug für den Schläger, Cascone eine Kopfnuss zu verpassen.

Dabei zog sich der 33-Jährige eine Platzwunde zu, die später mit 3 Stichen genäht werden musste. Die Situation wurde mit Hilfe der Sicherheitsleute beendet, die den Angreifer ins Freie begleiteten. Die Meraner kehrten an ihren Tisch zurück und beschlossen kurz darauf, nach Hause zu fahren.

Beim Verlassen der Disco, auf dem Weg zum Shuttle-Bus, wartete der Mann bereits mit einigen Begleitern auf die Handballspieler. „5 von ihnen sind dann hergekommen und wollten die Sache von zuvor klären. Mein Sohn und seine Freunde sagten, dass die Angelegenheit für sie erledigt sei. Daraufhin wurden sie wüst beschimpft und die Gruppe der Angreifer wurde immer größer.“

Mit voller Wucht ins Gesicht geschlagen
Der Haupttäter, der laut Augenzeugenberichten sogar damit prahlte, gerade aus dem Gefängnis entlassen worden zu sein, schlug Cascone plötzlich und völlig unerwartet mit voller Wucht ins Gesicht. Mit einem dreifachen Kieferbruch und einem ausgeschlagenen Zahn ging dieser zu Boden.

Sofort wurden Rettungskräfte und Polizei alarmiert. Der Angreifer und seine Begleiter – laut Berichten der Augenzeugen sollen sie albanischer Herkunft sein – suchten das Weite. Der Verletzte wurde ins Bozner Krankenhaus eingeliefert und erstversorgt. Am Dienstag musste er sich im Meraner Krankenhaus einer Operation unterziehen. Anzeige wird erstattet.

„Es ist wirklich sehr bedenklich, dass die jungen Leute mittlerweile nirgendwo mehr hingehen können“, meint die besorgte Mutter.

Schockiert vom Vorfall zeigt sich der Sektionsleiter von Handball Meran Alperia, Martin Prantl. „Francesco ist ein besonnener und ruhiger Mann“, sagt er. Es sei eine gezielte Attacke gewesen, der Täter soll bekannt sein. „So wurde es mir berichtet“, sagt Prantl. Der körperliche Schaden, den der 33-Jährige erlitten hat, ist groß. „Es ist auch ein Schaden für den Verein, denn Cascone fällt für den Rest der Saison aus“, erklärt Prantl. Wichtig sei nun in erster Linie, dass sich „Francesco vom brutalen Angriff erholt“.

„Kann es wirklich sein, dass unsere Jugend nicht mehr ohne Gefahr ausgehen und feiern darf?“, fragt sich Karl Freund, der Präsident des Sportclubs Meran. Diese Bande müsse geschnappt werden, „und ich hoffe, die Justiz findet angemessene Mittel, um diese gewalttägigen Jugendlichen aus dem Verkehr zu ziehen“, meint er. Freund steht mit Cascone im Kontakt und kann berichten, dass es ihm den Umständen entsprechend gut gehe. „Moralisch ist er verständlicherweise in keiner guten Verfassung. Das Erlebnis wiegt schwer“, sagt Freund.

Dieser bedenkliche Zwischenfall reiht sich in eine besorgniserregende Liste von Gewaltakten ein, die sich jüngst im ganzen Land ereignet haben.



Schlagwörter: Handball Gewalt Schlägerei

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH