i Handball

Hansi Dalvai, Ljubo Bosnjak Flego und Stefano Podini Alessandro Fusina

Paukenschlag beim SSV Bozen: Flego ersetzt Meistertrainer Fusina

Ljubo Bosnjak Flego, der vor Kurzem seinen Abschied bei Ligakonkurrent Eppan bekanntgegeben hat, hält künftig beim SSV Bozen die Zügel in der Hand. Dort wird sich der bisherigen Übungsleiter Alessandro Fusina fortan dem Jugendsektor widmen.

Nachdem ein weiteres erfolgreiches Jahr für die Serie-A-Mannschaft (Meistertitel und Italienpokal) sowie für die U16 Mädchen (Italienmeister) archiviert wurde, begann die Vereinsspitze des SSV Bozen, die vereinsinterne Ausrichtung zu überarbeiten. Demnach wurde ein Zwei-Jahresplan für die erste Mannschaft entworfen und gleichzeitig ein fünfjähriges Projekt für den Jugendsektor entwickelt. Letzteres wird zur Hauptaufgabe von Alessandro Fusina, dem Erfolgstrainer schlechthin im italienischen Handball. Er verlässt somit den Trainerposten der ersten Mannschaft, um sein Wissen künftig der Entwicklung der Jugendspieler zugutekommen zu lassen.

„Wir sind uns bewusst, dass die Zukunft der ersten Mannschaft im Jugendsektor liegt, deshalb war es relativ leicht, die Meinung der Verantwortlichen des Jugendsektors, Andreas Pircher und Thomas Knoll zu teilen, dass es eine enge Zusammenarbeit zwischen den beiden Sektoren des Vereins braucht. Eine zukunftsweisende Entscheidung für den SSV Bozen“, so das Statement von Vereinsboss Stefano Podini.

Den Posten von Fusina übernimmt nun Ljubo Bosnjak Flego, der somit an seine alte Wirkungsstätte in der Landeshauptstadt zurückkehrt. Er hat in den vergangenen Jahren in Eppan mit dem historischen Aufstieg in die höchste Liga und dem fünften Platz im Endklassement des Oberhaus für Furore gesorgt.


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210