i Handball

Mit dem Zug ging es für die Brixnerinnen nach Salerno

Salerno war keine Reise wert - Niederwieser in CL weiter

Der SSV Brixen hat am siebten Spieltag in der höchsten italienischen Handball-Liga der Frauen eine 16:34-Niederlage kassiert.

Gegen das Team der Schennerin Monika Prünster waren die Eisacktalerinnen von Beginn an auf verlorenem Posten. Zur Halbzeit stand es 17:8 für das Team aus Kampanien, das mit demselben Teilergebnis im zweiten Spielabschnitt den 34:16-Endstand fixierte. Prünster im Kasten Salerno zeigte genauso eine starke Vorstellung, wie Bettina Gruber bei den Domstädterinnen. Für Brixen, das nach sieben Runden in der Tabelle auf Platz neun liegt, geht die Meisterschaft am kommenden Samstag um 16.30 Uhr mit dem Heimspiel gegen Teramo weiter. Der Klub aus den Abruzzen hat bis dato drei Punkte mehr sammeln können als Brixen und ist aktuell Tabellenfünfter.


Niederwieser mit Thüringen erfolgreich

Mit einem 33:27 (15:12) Sieg gegen Glassverker Elite Drammen sicherte sich der Thüringer HC den Einzug in die Hauptrunde der Champions League. Die meisten Treffer für die Thüringerinnen erzielte die Brixnerin Anika Niederwieser (6), sie wurde von Birna Berg Haraldsdottir übertroffen, die sieben mal für die Norwegerinnen ins "Schwarze" traf.


Handball, Serie A Frauen - 7. Spieltag

Indeco Conversano - Flavioni 37:22
Globo Palace Bioapta Teramo - Nuoro 32:18
Cassano Magnago - Ali Mestrino 35:21
Estense - Ariosto Ferrara 24:20
Jomi Salerno - SSV Brixen 34:16
Olimpica Dossobuono - Casalgrande Padana 26:23
Messana - Leonessa Brescia 25:27


Die Tabelle:

1. Indeco Conversano 21 Punkte
2. Jomi Salerno 21
3. Estense 18
4. Cassano Magnago 12
5. Globo Palace Bioapta Teramo 12
6. Leonessa Brescia 12
7. Ariosto Ferrara 12
8. Messana 10
9. SSV Brixen 9
10. Casalgrande Padana 8
11. Olimpica Dossobuono 6
12. Flavioni 3
13. Ali Mestrino 3
14. Nuoro 0

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210