i Handball

Pasquale Maione

SSV Bozen: „Noch keine g’mahnte Wiesn“ – Pressano im Halbfinale

Am Samstag trifft der SSV Loacker Bozen im Rückspiel des Playoff-Viertelfinals auswärts auf Sassari. Trotz des deutlichen 44:32-Erfolges vor acht Tagen in der Gasteiner Halle treten die Weiß-Roten aber auf die Euphoriebremse.

Um 11 Uhr brechen die Bozner am heutigen Freitag nach Bergamo auf, von wo sie mit dem Flugzeug nach Sassari fliegen. Dort werden sie am Abend eine Trainingseinheit einlegen und möglicherweise auch am Samstagvormittag noch einen kurzen Abstecher in die Halle machen, bevor es am Abend zum Duell mit dem sardischen Klub kommt.

An Bord werden alle Bozner Spieler sein. Auch der angeschlagene Michael Gufler, der an einer Oberschenkelzerrung laboriert. „Gufo“ wird deshalb morgen nicht zum Einsatz kommen. „Im Team ist eine super Stimmung. Alle sind wohlauf und freuen sich auf das Rückspiel auf Sardinien. Allerdings dürfen wir Sassari nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wenn wir nicht zu 100 Prozent konzentriert und motiviert auflaufen, dann kann uns jedes Team gefährlich werden. Es ist noch keine g’mahnte Wiesn“, warnte Bozens Pressesprecher Hansi Dalvai.

Die Partie in Sassari beginnt um 19.30 Uhr. Geleitet wird das Rückspiel von den Schiedsrichtern Alperan und Scevola. Die weiteren Viertelfinals tragen Carpi – Fasano (18 Uhr) und Fondi – Ambra (19 Uhr) aus.


Pressano ist der erste Halbfinalist

Am Donnerstag hat der Trentiner Spitzenklub den Einzug in die Runde der letzten Vier mit einem 31:24-Erfolg gegen Ex-Meister Conversano unter Dach und Fach gebracht. Zur Pause führten die Gäste aus Apulien mit 13:11, ehe Pressano im zweiten Spielabschnitt das Ruder herumreißen und den Sieg davontragen konnte. Di Maggio netzte dabei 12 Mal für Pressano ein und war bester Werfer seines Teams. Bei Conversano glänzte Sperti als achtfacher Torschütze.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..