i Handball

Monika Prünster & Co. verloren gegen Serbien mit 23:33 (Foto: figh.it)

WM-Quali: Italiens Handballerinnen unterliegen Serbien deutlich

Das italienische Handball-Nationalteam der Damen hat das Playoff-Hinspiel um die WM-Qualifikation gegen Serbien erwartungsgemäß verloren. In Padua setzte es für die „Azzurre“ vor rund 3.200 Zusehern eine 23:33-Pleite.

Italiens Coach Michael Niederwieser, der neben Anika Niederwieser und Valentina Landri kurzfristig auch auf Rafika Ettaqi verzichten musste, sah einen starken Start der Serbinnen. Der Favorit aus dem Balkan zog zuerst auf 4:0 und 7:1 davon, ehe sich die Italienerinnen etwas fingen und zwischenzeitlich sogar auf drei Tore Rückstand herankamen. Zur Halbzeit lagen Torfrau Monika Prünster und Co. mit 11:16 im Hintertreffen.

Nach dem Seitenwechsel boten die „Azzurre“ den Serbinnen lange Zeit ordentlich Paroli, ehe der Vize-Weltmeister von 2013 nach rund zwei Dritteln des Spiels wieder einen Gang hochschaltete und das Resultat immer einseitiger werden ließ. Bis zum Schlusspfiff arbeiteten sich die Gäste einen Zehn-Tore-Vorsprung heraus – am Ende gewannen die Serbinnen klar mit 33:23.

Am Mittwoch, 14. Juni kommt es in Niš zum Playoff-Rückspiel um die WM-Qualifikation.


WM-Qualifikation - Playoff

Italien – Serbien 23:33 (11:16)


Italien: Meneghin, Trombetta, Gheorghe 4, Dalla Costa 2, Rotondo 7, Del Balzo 7, Crosta, Cappellaro, Pruenster, Ghilardi, Luchin, Dibona, Napoletano, Babbo 2, Fanton, Ravas 1.

Serbien: Radosavljevic 1, Krpez, Kuridza, Lavko 4, Damnjanovic 4, Janjusevic 2, Georgijev 2, Pop-Lazic 5, Obradovic 4, Kolundzic, Nikolic 5, Milosevic 1, Stoiljkovic 3, Lojpur, Graovac, Dmitrovic 2.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210