T Tennis

Roger Federer verabschiedet sich aus dem ATP-Ranking. © APA/afp / ADRIAN DENNIS

Federer fliegt aus Weltrangliste – Novum für Sinner

Die internationalen Tennisverbände ATP und WTA haben am Montag ihre Weltranglisten aktualisiert. Kurios dabei: Novak Djokovic rutscht trotz Wimbledon-Sieg ab. Jannik Sinner verbucht dagegen eine Bestmarke.

Trotz seines vierten Wimbledon-Titelgewinns in Serie ist Novak Djokovic in der Tennis-Weltrangliste so weit abgerutscht wie seit knapp vier Jahren nicht mehr. Der 35 Jahre alte Serbe fiel von Position drei auf sieben zurück. Wegen des Banns gegen russische und belarussische Profis nach dem Angriffskrieg Russlands in der Ukraine wurden keine Weltranglistenpunkte in Wimbledon vergeben. Damit verlor Djokovic die 2000 Zähler für seinen Vorjahressieg. Zuletzt stand er im August 2018 so tief wie heute.


Die Weltrangliste wird weiter angeführt vom Russen Daniil Medvedev vor Olympiasieger Alexander Zverev. Neuer Dritter ist der Spanier Rafael Nadal, der beim Rasen-Klassiker verletzt nicht zum Halbfinale antreten konnte. Aufgrund der nicht vergebenen Punkte nutzt auch dem Australier Nick Kyrgios sein Finaleinzug in der Rangliste nichts, der 27-Jährige rutschte von Position 40 auf 45 ab.

Da Roger Federer seit Wimbledon 2021 nun ein Jahr lang kein Turnier mehr gespielt hat, erscheint der 40-Jährige erstmals seit langer Zeit nicht mehr in der Weltrangliste. Federer wurde im September 1997 erstmals im Ranking gelistet und führte es später 310 Wochen an. Dieser Rekord wurde inzwischen von Djokovic mit 373 Wochen übertroffen. Federer war im vergangenen August zum dritten Mal am rechten Knie operiert worden. Bislang hat er für dieses Jahr unter anderem seine Teilnahme am Laver Cup Ende September zugesagt, dem Duell eines europäischen Teams mit einer Weltauswahl.

Sinner ist Italiens Nummer 1
Auf dem Vormarsch ist dagegen Jannik Sinner. Der Wimbledon-Viertelfinalist aus Sexten macht drei Positionen gut und kratzt als Zehnter an seiner besten Weltranglistenplatzierung (9). Ein anderer persönlicher Rekord ist ihm bereits sicher: Seit diesem Montag ist Sinner Italiens bester Tennisspieler. Der zuletzt durch Corona ausgebremste Matteo Berrettini, der lange Zeit der beste Azzurro im Ranking war, fiel auf den 15. Platz zurück.

Jannik Sinner ist auf dem Vormarsch. © ANSA / ansa


Es ist dies das erste Mal seit rund einem Jahrzehnt, dass ein Südtiroler der beste Tennisspieler aus dem Stiefelstaat ist. Zuletzt war es Andreas Seppi, der zu Italiens Nummer eins aufgestiegen war. Der 38-jährige Kalterer wird im neuen Ranking an Position 179 geführt. Seppi hatte ursprünglich diese Woche geplant, das ATP-Turnier in Bastad zu spielen, hat den Cut für die Qualifikation aber aufgrund seiner Weltranglistenpositionierung nicht geschafft. Er wird am kommenden Montag beim Challenger in Triest aufschlagen. Sinner steht derweil beim ATP-500-Sandplatzturnier in Hamburg im Einsatz.
Wimbledon-Siegerin an 23. Position
Ähnlich wie bei Djokovic und Kyrgios der Fall, profitieren auch bei den Frauen die in Wimbledon erfolgreichen Spielerinnen nicht. Die sensationelle Siegerin Elena Rybakina (Kasachstan) bleibt die Nummer 23, ihre Finalgegnerin Ons Jabeur (Tunesien) fiel von Platz zwei auf fünf zurück. Überlegen an der Spitze liegt unverändert die Polin Iga Swiatek. Beste Italienerin ist Martina Trevisan an Position 26.


Die Top Ten der Männer
Pos.NameAlterLandPunkte
1.Daniil Medvedev26RUS7.775
2.Alexander Zverev25GER6.850
3.Rafael Nadal36ESP6.165
4.Stefanos Tsitsipas23GRE5.150
5.Casper Ruud23NOR5.050
6.Carlos Alcaraz19ESP4.845
7.Novak Djokovic35SRB4.770
8.Andrey Rublev24RUS3.700
9.Felix Auger-Aliassime21CAN3.445
10.Jannik Sinner20ITA/Sexten3.185

Die Top Ten der Frauen
Pos.NameAlterLandPunkte
1.Iga Swiatek21POL8.336
2.Anett Kontaveit26EST4.326
3.Maria Sakkari26GRE4.190
4.Paula Badosa24ESP4.030
5.Ons Jabeur27TUN4.010
6.Aryna Sabalenka24BLR3.267
7.Danielle Collins28USA3.131
8.Jessica Pegula28USA3.087
9.Garbine Muguruza28ESP2.886
10.Emma Raducanu19GBR2.717


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH