h AlpsHL

Die Wipptal Broncos haben das Playoff-Ticket in der Tasche. © BRUNNER FOTOWELT

Broncos auf Wolke 7: Playoffs sind fixiert

Am letzten Spieltag des Grunddurchgangs der Alps Hockey League gab es noch eine Frage zu klären: Erreichen die Wipptal Broncos die Playoffs erstmals auf direktem Wege? Nach dem Sieg im abschließenden Spiel gegen den EC Bregenzerwald lautet die Antwort: Ja!

Den Wildpferden reichte gegen die Wälder ein Sieg – egal ob in der regulären Spielzeit, nach Verlängerung oder im Penaltyschießen. Mit diesem Druck kam die Mannschaft von Johan Sjöquist zurecht und fixierte dank des überzeugenden 2:0-Erfolgs gegen den EC Bregenzerwald die Playoff-Teilnahme.


Vor knapp 600 Zusehern stellten die Broncos ihre Ambitionen sofort unter Beweis. Erst sieben Minuten waren gespielt, ehe Adam Capannelli sich auf rechten Seite durchtankte und vom Bullypunkt einen unhaltbaren Schuss abfeuerte. ECB-Goalie Alexander Schmidt hatte keine Abwehrchance. Auch in der Folge verzeichneten die Hausherren ein Chancenplus, das sie in der 26. Minute nutzten, um auf 2:0 davonzuziehen. Fabian Gschließer setzte sich im Angriffsdrittel gegen zwei Gegenspieler durch, legte dann herrlich für Alex Zecchetto quer, der nur noch ins leere Tor einschieben musste.


Bregenzerwald versuchte im Schlussabschnitt, den Rückstand noch wettzumachen, um sich so eine bessere Ausgangslage für die Master Round zu verschaffen. An Wipptal-Goalie Jakob Rabanser gab es an diesem Abend jedoch kein Vorbeikommen. Die Wildpferde hielten zum dritten Mal in der laufenden Saison die Null, schnappten sich das Playoff-Ticket und zugleich den vierten Platz in der Master Round.

Buam mit perfektem Abschluss

Für die Rittner Buam ging es am letzten Spieltag nur noch um die Goldene Ananas. Sie hatten den ersten Platz am Ende des Grunddurchganges bereits in der Tasche, das KAC Future Team konnte sich keine Punkte für die Qualification Round erarbeiten. Trotzdem zeigte das Team von Tray Tuomie Charakter, indem es einen 0:2-Rückstand im Schlussdrittel aufholte und letztendlich mit 3:2 gewann. Verantwortlich für das Comeback waren Stefan Quinz mit einem Doppelpack und Markus Spinell.

Jubel bei den Rittner Buam. © Max Pattis


Unterdessen haben die Unterland Cavaliers eine perfekte Woche mit einem Sieg beim EK Zell am See abgerundet. Nach dem Erfolg gegen die Rittner Buam und dem dazugehörigen Einzug ins Halbfinale in der IHL Serie A zwangen Michael Sullmann den Tabellen-2. mit 3:2 in die Knie. Gabriel Galassiti und Florian Wieser stellten im Mitteldrittel mit einem Doppelschlag binnen 15 Sekunden die Weichen auf Sieg. Tomi Wilenius erzielte fünf Minuten später den Anschlusstreffer, ehe Wieser im Powerplay der Siegtreffer gelang. Die Eisbären verkürzten noch vor Drittelende durch Nick Huard, im Schlussabschnitt hielt Goalie Tizian Giovanelli aber dicht. Die Cavaliers sprangen so auf Rang 9.

Gröden vergibt Chance

Eine ganz bittere Pille musste der HC Gherdëina schlucken, der nach dem überraschenden 6:5-Sieg gegen den EC Bregenzerwald mit 2:5 beim Tabellennachzügler Celje verlor. Damit büßten die Furie in der Tabelle zwei Positionen ein. In Slowenien gerieten die Ladiner bereits nach 15 Sekunden ins Hintertreffen, stellten aber nur 61 Sekunden später durch Anthony DeLuca wieder alles auf Null. In der Folge blieben die Furie vieles schuldig, das 1:4 war die logische Folge. Trotz Matteo Luisettis Treffer zum 2:4 blieben die Punkte in Slowenien.

Hannes Kasslatter & Co. verpassten einen Sieg. © studioKOSTNER | www.kostner.info


Von diesem Ausrutscher profitierte der HC Meran, der nach einem harten Stück Arbeit die Steel Wings Linz mit 5:4 nach Verlängerung schlug. Dabei lagen die Adler nach 21 Minuten bereits mit 0:3 zurück. Die Hausherren bewiesen jedoch Moral und kamen auch nach dem 2:4 zurück. Die Treffer erzielten HCB-Leihgabe Kris Pietroniro, der sein erstes Spiel im Meraner Dress absolvierte, Calder Anderson, David Trivellato und Brandon McNally. Nach einem torlosen Schlussdrittel ging es in die Verlängerung, in der Anderson den Zusatzpunkt bescherte. Dadurch zog der HCM auf den letzten Drücker noch am HC Gröden vorbei.

>>> Hier geht's zur großen Übersicht aller Gruppen <<<


Alps Hockey League

HK Celje – HC Gherdëina 5:2
Tore: 1:0 Cepon (00.15), 1:1 DeLuca (1.16), 2:1 Freidenfelds (31.38), 3:1 Sotlar (40.28), 4:1 Povse (48.37), 4:2 Luisetti (50.40), 5:2 Sotlar (58.25)
Zuschauer: 200

Wipptal Broncos – EC Bregenzerwald 2:0
Tore: 1:0 Capannelli (6.52), 2:0 Zecchetto (25.39)
Zuschauer: 567

Rittner Buam – KAC Future Team 3:2
Tore: 0:1 Gomboc (27.01), 0:2 Gomboc (40.23), 1:2 Quinz (40.34), 2:2 Quinz (43.38), 3:2 Spinell (46.30)
Zuschauer: 534

EK Zell am See – Unterland Cavaliers 2:3
Tore: 0:1 Gabriel Galassiti (23.00), 0:2 Wieser (23.15), 1:2 Wilenius (28.49), 1:3 Wieser (31.00), 2:3 Huard (37.17)
Zuschauer: 2009

EC Kitzbühel – HDD Jesenice 2:1
Tore: 1:0 Matzka (5.46), 2:0 Seto (9.50), 2:1 Cimzar (31.20)
Zuschauer: 1044

SG Cortina – EHC Lustenau 5:3
Tore: 1:0 Cuglietta (1.58), 1:1 Kukkola (5.32), 2:1 Sanna (13.16), 2:2 Kukkola (21.20), 2:3 Haberl (37.28), 3:3 Sanna (41.24), 4:3 Zanatta (42.06), 5:3 Cuglietta (43.42)
Zuschauer: 765

HC Meran – Steel Wings Linz 5:4 n.V.
Tore: 0:1 Theirich (3.53), 0:2 Persson (17.35), 0:3 Feldbaumer (21.11), 1:3 Pietroniro (21.40), 2:3 Anderson (25.33), 2:4 Wilding (31.04), 3:4 Trivellato (32.06), 4:4 McNally (36.59), 5:4 Anderson (64.00)
Zuschauer: 550

Fassa Falcons – Red Bull Juniors 3:7
Tore: 0:1 Sandholzer (17.25), 1:1 Vigl (17.48), 2:1 Selin (21.14), 3:1 Biondi (21.14), 3:2 Helander (27.19), 3:3 Hörl (27.52), 3:4 Myllymaa (39.30), 3:5 Murnieks (44.09), 3:6 Murnieks (50.39), 3:7 Sandholzer (51.33)
Zuschauer: 890

Die Tabelle

SPGUVTVP
1. Rittner Buam302307122:6869
2. Zell am See302109113:8461
3. Salzburg II3019011117:8657
4. Wipptal Broncos3017013111:8556
5. SG Cortina3018012105:8254
6. Bregenzerwald3017013115:9354
7. Jesenice3017013107:8452
8. Kitzbühel301501598:10446
9. Unterland Cavaliers3013017105:10541
10. HC Meran3014016107:12641
11. HC Gherdëina301401699:11740
12. Lustenau3013017112:12238
13. HC Fassa301401698:11238
14. Linz II301101977:10032
15. HK Celje30802274:12123
16. Klagenfurt II30602466:13718



Empfehlungen

Kommentare (0)

Vervollständigen sie Ihre Profil-Angaben, um Kommentare zu schreiben.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2024 First Avenue GmbH