a Serie C

Rocco Costantino sorgte in der Schlussphase nochmal für Spannung (Foto: DLife)

Erfolgslauf gestoppt: FCS glücklos in Salò

Nach sieben Spielen ohne Niederlage fand der FC Südtirol am Samstag in Feralpisalò seinen Meister. Die Zanetti-Elf unterlag beim Tabellennachbar mit 1:2. Das Tor von Rocco Costantino in der Schlussphase war zu wenig, um den Rückschlag und das abrutschen in die untere Tabellenhälfte abzuwenden.

Seit dem Auswärtsspiel von knapp zwei Monaten war der FC Südtirol ungeschlagen. Diese Serie ist nun zu Ende. Zwei Unachtsamkeiten in der Defensive und teils unfassbares Pech im Torabschluss wurden den Weiß-Roten im Gastspiel am Gardasee zum Verhängnis.

Doch der Reihe nach: Der FCS ging ohne den gesperrten Berardocco in die Partie. Auch der noch leicht angeschlagene Kapitän Fink saß im Duell mit den ehemaligen Weiß-Roten Marco Martin und Mattia Marchi zunächst nur auf der Ersatzbank. Gleich in der Anfangsphase der Partie vergab Gyasi die erste hochkarätige Chance der Gäste. Danach war Feralpisalò am Zuge - und das wie: In der 11. Minute traf Ranellucci nach einer Ecke zum 1:0, fünf Minuten später erhöhte Guerra per Volleyabnahme auf 2:0. Beide Akteure wurden strafläch alleingelassen. Der FCS fand zwar rasch in die Partie zurück, konnte sich jedoch kaum Torchancen erspielen.


Packende Schlussminuten


Das änderte sich im zweiten Durchgang, als Costantino zunächst am Pfosten scheiterte und die Abschlüsse von Cia und Vinetot knapp über das Tor segelten. Erst fünf Minuten vor Schluss gelang FCS-Toptorjäger Costantino nach exzellenter Vorarbeit von Gyasi der Anschlusstreffer. In der 94. Minute überschlugen sich nochmal die Ereignisse: Ein Freistoß von Gatto klatschte an den Pfosten, dann wehrte Costantino einen Schuss des eingewechselten Heatley Flores unfreiwillig auf Salòs Torlinie ab. Nach dieser kuriosen Szene war die Niederlage des FC Südtirol schließlich amtlich.




Feralpisalò - FC Südtirol 2:1 (2:0)

Salò
: Caglioni; Parodi, Ranellucci, Emerson, Martin; Vitofrancesco (61. Magnino), Staiti (80. Alcibiade), Dettori; Voltan (68. Capodaglio); Marchi, Guerra (80. Jawo)
Ersatz: Luche, Gamarra, Rausa, Boldini, Turano, Marchetti, Tantardini, Arrighi
Trainer: Michele Serena

FCS:
Offredi; Erlic (75. Gatto), Sgarbi, Vinetot; Tait, Cia, Bertoni (80. Heatley Flores), Broh (51. Fink), Frascatore (46. Zanchi); Costantino, Gyasi
Ersatz: Tononi, Smith, Baldan, Cess, Boccalari, Oneto, Berardi
Trainer: Paolo Zanetti

Schiedsrichter: Michele Di Cairano aus Ariano Irpino

Tore: 1:0 Ranellucci (11.), 2:0 Guerra (16.), 2:1 Costantino (85.)



Der 17. Spieltag im Überblick (Samstag, 2. Dezember):

Renate - Santarcangelo 0:0
Fano - Triestina 1:0
Feralpisalò - FC Südtirol 2:1
Gubbio - Bassano 1:0
Sambenedettese - Pordenone 1:1
Vicenza - Ravenna 0:2
Reggiana - Albinoleffe 4:1
Padova - Fermana (Montag, 20.45 Uhr)
Spielfrei: Mestre, Teramo


Die Tabelle:

1. Padova 32 Punkte
2. Renate 27
3. FeralpiSalò 26
4. Sambenedettese 25
5. Pordenone 25
6. Albinoleffe 24
7. Reggiana 22
8. Triestina 21
9. Mestre 21
10. FC Südtirol 20
11. Bassano 19
12. Fermana 18
13. Gubbio 18
14. Vicenza 16
15. Ravenna 16
16. Teramo 15
17. Fano 10
18. Santarcangelo 10


Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210