a Serie C

Marco Curto und der FC Südtirol kamen nicht über ein Unentschieden hinaus. © Bordoni

Ausgerechnet Trient macht dem FCS einen Gefallen

Der FC Südtirol hat am Sonntagnachmittag sein Heimspiel gegen Pro Patria nicht gewinnen können. Doch ausgerechnet der AC Trient spielte den Weiß-Roten in die Karten.

Von:
David Lechthaler

Während der FCS gegen Pro Patria nicht über ein 0:0 hinauskam, patzte Verfolger Padova gleichzeitig im Briamasco-Stadion von Trient und spielte ebenfalls „nur“ Unentschieden. Dabei hätte der Lokalrivale des FC Südtirol beim 2:2 gegen Padova eigentlich gar gewinnen müssen. So vergaben die Hausherren zahlreiche Tormöglichkeiten – genauso wie der FCS im Drusus-Stadion. Durch die beiden Unentschieden hat die Javorcic-Truppe aber weiterhin 8 Punkte Vorsprung auf das zweitplatzierte Padova.


Der FCS-Trainer stellte seine Mannschaft gegen seinen Ex-Klub erneut auf 6 Positionen um. In der Viererkette rückten Simone Davi und Giovanni Zaro wieder in die Startelf. Allerdings musste Davi nach 32 Minuten den Platz verletzungsbedingt verlassen. Im Mittelfeld spielten dieses Mal Ismail H'Maidat und Marco Beccaro neben Jeremie Broh, weil Fabian Tait angeschlagen war und zunächst auf der Bank Platz nahm. In der Offensive kamen Davide Voltan und Michael De Marchi neu rein.

Davide Voltan tat sich am Sonntag relativ schwer. © Bordoni


Der FC Südtirol hätte das Heimspiel gegen Pro Patria aufgrund zahlreicher Tormöglichkeiten eigentlich gewinnen müssen. Doch Gäste-Keeper Caprile wuchs mehrmals über sich hinaus. Vor allem in der 2. Halbzeit hatte der FCS viele Chancen – auch, weil der eingewechselte Francesco Galuppini viel Schwung brachte.

Die Höhepunkte

FCS hellwachDer FCS legt los wie die Feuerwehr. Nach 5 Minuten scheitert Daniele Casiraghi alleine vor Torhüter Caprile. Nur eine Minute später bleibt Filippo De Col – ebenfalls aus aussichtsreicher Position – am Gäste-Keeper hängen.
Das war knappNach einem schönen Zusammenspiel von Alessandro Fabbri und Casiraghi (35.) über die linke Seite flankt der eingewechselte Außenverteidiger in die Mitte. Doch die Pro-Patria-Abwehr konnte in der Mitte im letzten Moment klären.
Wieder ein guter StartDer FCS startet auch gut in die 2. Halbzeit rein. In der 48. Minute legt Jeremie Broh auf Michael De Marchi. Der Stürmer vergibt aus etwas spitzem Winkel. Wenig später bringt Casiraghi eine artistische Abnahme nach einer Flanke nicht im Tor unter.
4 Mal GaluppiniDer eingewechselte Galuppini bringt viel Schwung. In der 57. Minute zieht der Neueinkauf aus der Distanz ab. Der Torhüter kann aber parieren. Eine Minute später setzt er einen Freistoß aus 20 Metern auf die Querlatte. In der 72. Minute legt Galuppini dann für Broh auf, der an der Strafraumkante kläglich vergibt. In der 88. Minute zielt Galuppini dann noch aus aussichtsreicher Position über das Tor. In der Nachspielzeit ist bei einem Galuppini-Schuss dann wieder Caprile zur Stelle.


Weiter geht es für den FC Südtirol bereits am Mittwoch (21 Uhr). Dann reisen die Weiß-Roten rund 60 Kilometer in den Süden und bestreiten im Briamasco-Stadion das Derby beim AC Trient. Noch stehen 11 Liga-Partien auf dem Programm.
FC Südtirol – Pro Patria 0:0
FC Südtirol (4-3-2-1): Poluzzi, De Col, Zaro, Curto, Davi (ab 32. Fabbri), Beccaro (ab 46. Galuppini), H’Maidat (ab 46. Gatto), Broh, Voltan (ab 64. Tait), Casiraghi, De Marchi (ab 86. Odogwu).
Trainer: Javorcic

Pro Patria (3-5-2): Caprile, Molinari, Boffelli, Saporetti, Vaghi (ab 75. Vezzoni) , Ghioldi (ab 58. Brignoli), Nicco, Ferri, Galli, Parker, Piu.
Trainer: Prina
Die Ergebnisse
Begegnungen
  • 20.02.22

    Legnago Salus

    0 : 3

    Feralpisalò

  • 20.02.22

    Virtus Verona

    1 : 1

    Giana Erminio

  • 20.02.22

    Seregno

    2 : 2

    Juventus U23

  • 20.02.22

    Lecco

    2 : 0

    Mantova

  • 20.02.22

    Trient

    2 : 2

    Padova

  • 20.02.22

    Albinoleffe

    1 : 1

    Pergolettese (-1)

  • 20.02.22

    Pro Sesto

    2 : 1

    Piacenza

  • 20.02.22

    FC Südtirol

    0 : 0

    Pro Patria

  • 20.02.22

    Pro Vercelli

    1 : 1

    Renate

  • 20.02.22

    Fiorenzuola

    0 : 1

    Triestina


Die Tabelle
SPGUVTVP
1. FC Südtirol27207036:667
2. Padova27178245:1959
3. Feralpisalò27157544:2152
4. Renate27155746:2950
5. Triestina27118829:2741
6. Juventus U23271161031:3139
7. Lecco271151136:3038
8. Pro Vercelli27910827:2737
9. Piacenza27811833:3435
10. Albinoleffe27711929:3032
11. Mantova27613825:2731
12. Trient277101023:2731
13. Pro Patria27513922:3428
14. Pergolettese (-1)27781230:4528
15. Virtus Verona27513924:2928
16. Fiorenzuola27681324:3526
17. Seregno27681330:3826
18. Pro Sesto275111123:3326
19. Giana Erminio274121117:2624
20. Legnago Salus27561621:4721



Schlagwörter: Fussball Serie C FC Südtirol

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH