a Serie C

In diesem Stadion wird die Zukunft des FC Südtirol entschieden. © US Triestina Calcio

Für den FC Südtirol schlägt die Stunde der Wahrheit

Der Tag der Entscheidung ist nahe: Für den FC Südtirol schlägt am Sonntag in Triest die Stund der Wahrheit. Schafft der FCS den erstmaligen Sprung in die Serie B?

Die Ausgangslage ist klar: Gewinnt der FC Südtirol bei Triestina, ist den Weiß-Roten Platz 1 nicht mehr zu nehmen. Dasselbe gilt, wenn das Match mit einem Unentschieden endet und Padova gleichzeitig gegen Virtus Verona mit weniger als drei Toren Unterschied gewinnt, unentschieden spielt oder verliert. Sollte der FCS verlieren, muss er hoffen, dass Padova ebenfalls ausrutscht (unentschieden spielt oder verliert).


Von neun möglichen Varianten gibt es nur deren zwei, in denen der FCS nicht aufsteigt. Variante Nummer 1: Der FCS verliert in Triestina, während Padova sein Heimspiel gegen Virtus Verona gewinnt. Das andere Horror-Szenario für die Weiß-Roten wäre: Die Südtiroler erreichen in Triest ein Unentschieden, während Padova gegen Virtus Verona mit mehr als zwei Toren Differenz gewinnt ( hier sind alle Varianten anhand einer Grafik abgebildet).



FCS-Gegner Triestina liegt aktuell punktegleich mit Lecco und Pro Vercelli auf Platz 5 (55 Punkte). Wer es schafft, sich in diesem Dreikampf durchzusetzen, überspringt die erste Runde der Playoffs. Das Team von Coach Cristian Bucchi konnte in den letzten vier Matches acht Punkte einfahren (2 Siege und 2 Unentschieden). Mit Daniel Offredi und Mirco Petrella stehen zwei ehemalige FCS-Profis im Kader von Triestina ( hier geht es zur Gegneranalyse).

Beim FC Südtirol kehrt Trainer Ivan Javorcic nach seiner Sperre auf die Bank zurück. Dafür fehlt dieses Mal Michael De Marchi, weil er gegen Padova seine 5. Gelbe Karte gesehen hatte. Ihn wird voraussichtlich Raphael Odogwu im Sturmzentrum ersetzen. Fabian Tait steht aufgrund einer Muskelzerrung – wie schon gegen Padova – nicht zur Verfügung. Die Stunde der Wahrheit schlägt für den FCS im legendären Nereo-Rocco-Stadion ab 14.30 Uhr. Die Weiß-Roten hoffen beim Gastspiel an der Adria-Küste mit über 600 Fans aus Südtirol.
Serie C, Gruppe A: 38. Spieltag
Triestina – FC Südtirol (Sonntag, 14.30 Uhr)
Albinoleffe – Trient
Feralpisaló – Renate
Fiorenzuola – Giana Erminio
Juve U23 – Legnago
Mantova – Pro Vercelli
Padova – Virtus Verona
Pergolettese – Pro Patria
Pro Sesto – Lecco
Seregno – Piacenza
Die Tabelle
SPGUVTVP
1. FC Südtirol37269247:987
2. Padova372510259:2485
3. Feralpisalò37208956:2968
4. Renate371871259:4361
5. Triestina3715101241:3955
6. Lecco371671451:4155
7. Pro Vercelli3714131041:3755
8. Juventus U23371491440:4151
9. Piacenza3712131242:4449
10. Albinoleffe3710151241:4045
11. Pro Patria3710151238:4445
12. Fiorenzuola3711101633:4643
13. Pergolettese (-1)3711111541:5543
14. Virtus Verona378181133:3742
15. Mantova378151434:4239
16. Trient378151428:3539
17. Pro Sesto377141632:4635
18. Seregno377121839:5333
19. Giana Erminio375161623:4131
20. Legnago Salus37792130:6230


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH