a Serie C

Fabian Tait will mit dem FC Südtirol nach drei Pflichtspielen ohne Sieg wieder einen Dreier einfahren. © E. Bordoni

Rechenspiele hin oder her: FCS-Generalprobe in Fiorenzuola

Seit drei Pflichtspielen ist der FC Südtirol ohne Sieg. Diese Serie, die es unter Ivan Javorcic noch nie gegeben hat, soll und muss am Sonntag (14.30 Uhr) in Fiorenzuola gebrochen werden.

In den letzten Tagen hat es viele Rechenspiele rund um die Tabellensituation des FC Südtirol gegeben. Zwei Punkte liegen die Weißroten vor dem ersten und einzigen ernsthaften Verfolger aus Padua. Dabei soll es auch bleiben, ehe es am Karsamstag in Bozen zum großen Showdown zwischen den beiden Klubs kommt. Zuerst gibt es für die Weißroten in Fiorenzuola die Generalprobe – deren Wichtigkeit allerdings enorm ist- für das Schlagerspiel.


Padova trifft am Sonntag zuhause auf Giana Erminio und es ist nicht anzunehmen, dass die formstarke Oddo-Truppe gegen den Nachzügler Federn lässt. Der FC Südtirol ist also gut beraten, auf sich selbst zu schauen. Denn eines ist Fakt: Fabian Tait & Co. haben ihr Schicksal selbst in der Hand. Bei einem Sieg gegen Fiorenzuola, das ebenfalls gut in Form ist und die letzten drei Spiele allesamt gewonnen hat, kann zuhause gegen Padova der Aufstieg fixiert werden. Könnte es für die FCS-Profis etwas Schöneres geben, als vor einem erstmals vollen Stadion (rund 5000 Zuschauer dürfen dabei sein) die Chance auf den historischen Serie-B-Aufstieg zu haben? Wohl kaum.

Das ist der Gegner
Zuerst einmal muss aber die Pflichtaufgabe gegen Fiorenzuola gelöst werden. Der Verein aus der Emilia-Romagna kämpft um eine Playoff-Teilnahme und steht aktuell auf Rang 10, was zur Teilnahme an den Ausscheidungsspielen berechtigen würde. Trainiert wird der Klub aus der 15.000-Einwohnerstadt von Luca Tabbiani (43), der im Vorjahr mit Fiorenzuola die Serie D gewonnen hat und den Verein damit nach 20 Jahren wieder in den Profifußball geführt hat. Bester Torschütze ist Mittelfeldspieler Riccardo Palmieri. Große Namen oder gar Stars sucht man im Fiorenzuola-Kader vergebens.
Serie C: 36. Spieltag
Fiorenzuola - FC Südtirol (Sonntag, 14.30 Uhr)
Padova - Giana Erminio
Triestina - Pro Vercelli
Albinoleffe - Virtus Verona (17.30)
Feralpisalò - Pro Patria
Juventus U23 - Renate
Mantova - Pergolettese
Pro Sesto - Legnago
Seregno - Trient
SPGUVTVP
1. FC Südtirol35258243:983
2. Padova35249258:2481
3. Feralpisalò35188952:2862
4. Renate351871057:3961
5. Lecco351661349:3854
6. Pro Vercelli351313937:3252
7. Triestina351491236:3651
8. Juventus U23341381337:3847
9. Piacenza3511131140:4146
10. Pro Patria359151135:4142
11. Albinoleffe359141238:3941
12. Virtus Verona358171033:3641
13. Fiorenzuola3410101431:4040
14. Mantova358151233:3839
15. Pergolettese (-1)359111537:5437
16. Trient358131427:3437
17. Pro Sesto356141530:4432
18. Seregno357101838:5231
19. Giana Erminio355151522:3930
20. Legnago Salus35692027:5827

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH