a Serie C

Außenverteidiger Alessandro Malomo war gegen Padova der Beste beim FC Südtirol. © Bordoni

Rekordkulisse, aber kein FCS-Sieg: Die Serie B muss warten

Es wäre alles angerichtet gewesen für die große Aufstiegsparty, doch Padova erwies sich am Samstag im Gipfeltreffen mit dem FC Südtirol als Spielverderber. Und dennoch: Bei den 5100 Fans im nigelnagelneuen, stimmungsvollen Drusus-Stadion brandete nach Schlusspfiff Jubel auf.

Aus dem Drusus-Stadion in Bozen.

Von:
Alexander Foppa

Der FC Südtirol hat nämlich die seit acht Spielen währende Siegesserie von Padova gebrochen und die Tabellenführung mit einem 0:0 verteidigt. Jetzt haben die Weiß-Roten am letzten Spieltag im Auswärtsspiel in Triest alles in der eigenen Hand. Ihnen reicht ein Remis, um den historischen Aufstieg in die Serie B einzutüten – sofern Padova zeitgleich gegen Virtus Verona nicht höher als 2:0 gewinnt. Im Fernduell zwischen den beiden Titelaspiranten zählt das Torverhältnis.


Die FCS-Fans jubelten am Ende der mauen Nullnummer aber nicht nur über die vorteilhafte Ausgangslage im großen Titel-Showdown, sondern auch deshalb, weil sie sich an diesem Samstagnachmittag voll und ganz auf Glücksgöttin Fortuna verlassen konnten. Die wenigen richtig guten Torchancen der Partie hatte nämlich allesamt der ehemalige Serie-A-Klub aus dem Veneto, der von rund 1200 Fans nach Bozen begleitet wurde.

Beim FC Südtirol verhinderten eine starke Defensive, Torhüter Giacomo Poluzzi und das Aluminium den Sturz von der Tabellenspitze. Gleichzeitig machte sich bei den Hausherren aber das Fehlen von Kapitän Fabian Tait (er verletzte sich im Abschlusstraining) im Mittelfeld bemerkbar, auch der Spielwitz von Daniele Casiraghi, der zunächst auf der Bank schmorte, wurde vermisst. Dafür hielt der FCS Padova mit einer mannschaftlichen Geschlossenheit in Schach.


Kurz & bündig: Die Höhepunkte der Partie

Erster AufregerIn der 26. Minute wird es erstmals brenzlig vor dem FCS-Tor. Ajeti steigt zum Kopfball hoch und wuchtet den Ball auf Tor. Torhüter Poluzzi ist aber zur Stelle.
Latte und ein PfiffErstmals reißt es die FCS-Fans von den Sitzen: Michael De Marchi hämmert das Leder an die Lattenunterkante. Gleichzeitig hallt aber ein Abseitspfiff durchs Stadion (27.).
Abseits zum zweitenNach einem Steilpass von Casriaghi macht Rover den Ball rein. Dieser steht aber knapp im Abseits, der Treffer wird aberkannt (68.).
FCS im Alu-GlückNach einem Eckball lenkt Ceravolo den Ball aus dem Getümmel an die Querlatte. Riesenglück für den FC Südtirol, denn es fehlten nur Zentimeter zu Padovas Führung (76.).
Ein letzter SchreckDer eingewechselte Pelagatti kommt aus 5 Metern frei zum Kopfball, aber Poluzzi rettet den FCS mit einer Glanzparade den Punkt (92.).

>>> Hier gibt's den kompletten Spielverlauf zum Nachlesen <<<
FC Südtirol - AC Padova 0:0
FCS: Poluzzi; Malomo, Zaro, Curto, Davi; Moscati, Gatto, Broh (80. Eklu); Voltan (65. Casiraghi), Rover; De Marchi (65. Odogwu)
Trainer: Greco (Javorcic war gesperrt)

Padova: Donnarumma, Germano, Valentini, Ajeti (86. Pelagatti), Kirwan, Dezi (86. Della Latta), Ronaldo (79. Cissè), Jelenic, Chirico, Santini (55. Ceravolo), Bifulco (55. Hraiech)
Trainer: Oddo

Tore:

Zuschauer: 5100 (ausverkauft)

Der 37. Spieltag im Überblick:
Begegnungen
  • 15.04.22

    Legnago Salus

    1 : 3

    Albinoleffe

  • 15.04.22

    Piacenza

    0 : 2

    Feralpisalò

  • 15.04.22

    Pro Vercelli

    2 : 1

    Fiorenzuola

  • 15.04.22

    Trient

    1 : 1

    Juventus U23

  • 15.04.22

    Pro Patria

    2 : 1

    Mantova

  • 15.04.22

    FC Südtirol

    0 : 0

    Padova

  • 15.04.22

    Renate

    1 : 2

    Pergolettese (-1)

  • 15.04.22

    Virtus Verona

    0 : 1

    Pro Sesto

  • 15.04.22

    Lecco

    1 : 1

    Seregno

  • 15.04.22

    Giana Erminio

    1 : 1

    Triestina


Die Tabelle:
SPGUVTVP
1. FC Südtirol37269247:987
2. Padova372510259:2485
3. Feralpisalò37208956:2968
4. Renate371871259:4361
5. Triestina3715101241:3955
6. Lecco371671451:4155
7. Pro Vercelli3714131041:3755
8. Juventus U23371491440:4151
9. Piacenza3712131242:4449
10. Albinoleffe3710151241:4045
11. Pro Patria3710151238:4445
12. Fiorenzuola3711101633:4643
13. Pergolettese (-1)3711111541:5543
14. Virtus Verona378181133:3742
15. Mantova378151434:4239
16. Trient378151428:3539
17. Pro Sesto377141632:4635
18. Seregno377121839:5333
19. Giana Erminio375161623:4131
20. Legnago Salus37792130:6230

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH