a Serie C

Simone Zanon zeigte auf. © Social Media

Simone Zanons Traum von der Serie B lebt

Für den FC Südtirol ist die Saison seit Freitag zu Ende. Für einige Südtiroler Profi-Fußballer geht die Spielzeit dagegen jetzt erst in die heiße Phase. Simone Zanon aus Sinich nahm dabei prompt eine entscheidende Rolle ein.

In den drei Gruppen der Serie C sind die Meisterschaften zu Ende, dafür wurden am Dienstagabend die Playoffs eröffnet. Ein letztes Ticket für die Serie B wird dabei vergeben – und auch Carrarese darf noch von der zweithöchsten Spielklasse träumen. Der Klub aus der toskanischen Stadt Carrara hat sich im Erstrunden-Hinspiel gegen Perugia auswärts mit 2:0 durchgesetzt.


Ein Protagonist auf dem Feld war ausgerechnet der Südtiroler Simone Zanon. Der Mittelfeldspieler aus Sinich erzielte am Dienstagabend bereits nach drei Minuten den wichtigen 1:0-Führungstreffer, sein Teamkollege Matteo Di Gennaro setzte nach der Pause den Deckel zum 2:0 drauf. Neben Zanon ist ein weiterer heimischer Kicker bei Carrarese im Kader: Emanuele Zuelli aus Bozen wurde im Laufe der zweiten Halbzeit eingewechselt.

Vier Südtiroler haben die Serie B als Ziel

Carrarese hat für das Rückspiel am Samstag vor heimischer Kulisse also alle Karten in der Hand, um in die zweite Playoff-Runde aufzusteigen. Die Vereine, die sich dort durchsetzen, stehen im Halbfinale, der Aufsteiger wird schließlich Anfang Juni in einem Finale mit Hin- und Rückspiel ermittelt.

Neben Zanon und Zuelli kämpfen zwei weitere Südtiroler um den Aufstieg: Manuel Fischnaller steigt mit Torres erst in der zweiten Playoff-Runde ein, genauso wie Lorenzo Sgarbi mit Avellino.

Schlagwörter: Fussball Serie C Simone Zanon

Empfehlungen

Kommentare (0)

Vervollständigen sie Ihre Profil-Angaben, um Kommentare zu schreiben.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2024 First Avenue GmbH