a Serie C

Franco Lerda wurde bis Saisonende gesperrt.

Trainer von FCS-Gegner bis Saisonende gesperrt

Pro Vercelli hat ein Trainerproblem – allerdings nicht aus sportlichen Gründen. Der Drittligist, der im selben Kreis wie der FC Südtirol spielt, muss bis Ende April auf Franco Lerda verzichten. Dieser hatte sich am Sonntag einen üblen Ausfall geleistet.

11 Spieltage Sperre sieht die Strafe für Lerda vor, der sich am Sonntag eine rassistische Entgleisung geleistet haben soll. Während dem Spiel zwischen Pro Vercelli und Renate (1:1) soll der 54-Jährige einen Profi von Renate mit rassistischen und diskriminierenden Ausdrücken beleidigt haben. Die Szene habe sich in der 35. Spielminute abgespielt, wie der Schiedsrichter in seinem Protokoll festhielt.


Die Strafe für Lerda ist gesalzen. Bis zum 28. April wurde der Pro-Vercelli-Trainer aus dem Verkehr gezogen. Damit wird er sämtliche Partien bis zum Ende der regulären Liga-Saison verpassen. Das letzte Meisterschaftsspiel für Pro Vercelli steht am 24. April auf dem Programm. Danach folgen die Playoffs. Aktuell liegt Pro Vercelli auf dem 8. Platz in der Serie C und wäre damit zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt. Der Verein will gegen die Sperre in Berufung gehen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH