a Serie C

Der Leiferer Simone Davi (2.v.r.) zählte zu den Aktivposten beim FC Südtirol. © fcs

Trotz Corona-Chaos vor dem Spiel: FC Südtirol ist Herbstmeister!

Der FC Südtirol hat auf dem angepeilten Weg in die Serie B einen Meilenstein gesetzt und sich erstmals die Herbstmeisterschaft gesichert. Dabei herrschte nur wenige Stunden vor dem Top-Spiel in Padua völliges Chaos, da plötzlich mehrere FCS-Spieler positiv auf Corona getestet wurden.

Von:
Alexander Foppa

Selten dürfte sich ein torloses Unentschieden derart wie ein Sieg angefühlt haben, wie jenes 0:0, das der FC Südtirol am Sonntagnachmittag beim ehemaligen Serie-A-Klub Padova eingefahren hat. Durch den Punktgewinn im mit Spannung erwarteten Gipfeltreffen haben sich die Weiß-Roten einen Spieltag vor Hinrundenende zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte den inoffiziellen Herbstmeistertitel geschnappt.


Vielmehr noch als die aktuelle Tabellensituation, sind es die Umstände, die dieses Spiel begleitet haben, die das Remis wie einen goldenen Sieg erstrahlen lassen. Nur wenige Stunden vor dem Anpfiff im Euganeo-Stadion wurden nämlich drei Corona-Verdachtsfälle in den Reihen der Südtiroler bekannt: Die Verteidiger Marco Curto, Kevin Vinetot und Alessandro Fabbri gaben ein positives Testergebnis ab – und dies obwohl beim FCS alle Akteure mindestens zwei Mal gegen das Coronavirus geimpft sind. Dadurch wurde die ohnehin bereits dezimierte Defensive zusätzlich geschwächt. Spielmacher Daniele Casiraghi zeigte zwar deutliche Grippesymptome, nach einem negativen Test konnte er – wenn auch geschwächt – auflaufen.

Fabian Tait und seine Mitspieler boten Padova in einem hitzigen Spitzenspiel tapfer die Stirn. © fcs


Aufgrund der vielen Ausfälle standen Trainer Ivan Javorcic im Spitzenspiel nur sechs Feldspieler als Reserve zur Auswahl. Dennoch schaffte es der FC Südtirol, den selbsterklärten Aufstiegsaspiranten Padova, der vor dem Duell mächtig unter Druck stand, mit taktischer Disziplin und viel Einsatzwillen in Schach zu halten. Einzig in der Schlussphase stand den Gästen das nötige Quäntchen Glück zur Seite, als sich die von Andrea Mandorlini gecoachten Hausherren ein deutliches Chancenplus erspielten.

Die Höhepunkte der Partie

  • In einer ereignisarmen ersten Halbzeit haben Karamoko Cissè (Padova) und zwei Mal Matteo Rover (FCS) die besten Mögllichkeiten. Sie scheitern aber jeweils am gegnerischen Torhüter.
  • Der starke Simone Davi hat in der 60. Minute die beste Gäste-Chance im ganzen Spiel: Seinen Schuss aus spitzem Winkel wehrt Antonio Donnarumma, der ältere Bruder von Italiens Nationaltorwart, glänzend ab.
  • Jetzt geht es Schlag auf Schlag: In der 69. Minute lenkt Giacomo Poluzzi einen Diagonalschuss von Padova-Stürmer Umberto Germano grandios um den Pfosten.
  • Padova schrammt in der 79. Minute neuerlich haarscharf am Führungstreffer vorbei. Der Kopfball des ehemaligen Serie-A-Stürmers Fabio Ceravolo klatscht aber an den Pfosten, der regungslose Poluzzi wäre geschlagen gewesen.

Der FC Südtirol geht somit mit einem Vorsprung von sechs Punkten auf Verfolger Padova in das letzte Hinrundenspiel am Sonntag zuhause gegen den Tabellenfünften Triestina. Zuvor aber wartet noch das Pokal-Halbfinale am Mittwoch (18 Uhr) auswärts gegen Fidelis Andria.

AC Padova – FC Südtirol 0:0
Padova: Donnarumma; Gasbarro, Monaco, Pelagatti, Germano; Della Latta, Ronaldo (86. Settembrini), Vasic (53. Kirwan); Cissè (67. Jelenic), Ceravolo, Chiricò (67. Santini)
Trainer: Mandorlini

FCS: Poluzzi; Davi, Malomo, De Col, Tait; Broh, Gatto, Moscati (76. Fink); Casiraghi (66. Voltan), Rover (76. Candellone); Odogwu
Trainer: Javorcic

Tore:

Zuschauer: ca. 3000

Die weiteren Ergebnisse:
Begegnungen
  • 12.12.21

    Albinoleffe

    1 : 2

    Legnago Salus

  • 12.12.21

    Feralpisalò

    1 : 1

    Piacenza

  • 12.12.21

    Fiorenzuola

    0 : 2

    Pro Vercelli

  • 12.12.21

    Juventus U23

    2 : 1

    Trient

  • 12.12.21

    Mantova

    0 : 0

    Pro Patria

  • 12.12.21

    Padova

    0 : 0

    FC Südtirol

  • 12.12.21

    Pergolettese (-1)

    1 : 0

    Renate

  • 12.12.21

    Pro Sesto

    0 : 2

    Virtus Verona

  • 12.12.21

    Seregno

    1 : 4

    Lecco

  • 12.12.21

    Triestina

    2 : 1

    Giana Erminio


Die Tabelle:
SPGUVTVP
1. FC Südtirol18135025:544
2. Padova18115232:1438
3. Feralpisalò18106233:1436
4. Renate18113437:2236
5. Triestina1886422:1730
6. Virtus Verona1859420:1824
7. Juventus U231873818:2324
8. Pro Vercelli1865719:2423
9. Albinoleffe1865721:2223
10. Lecco1872925:2423
11. Seregno1864821:2222
12. Piacenza1849523:2421
13. Pergolettese (-1)1864821:3121
14. Trient1855818:2120
15. Fiorenzuola1854918:2519
16. Legnago Salus18531017:3318
17. Mantova18211515:1817
18. Pro Patria1838713:2417
19. Pro Sesto1828812:2114
20. Giana Erminio1827910:1813

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH