a Serie C

Der Bozner Emanuele Zuelli im Einsatz gegen Padova: Der Mittelfeldspieler stand 90 Minuten lang auf dem Feld.

Zurück nach Sperre: Zuelli stemmt sich mit Juve gegen das Aus

Zum ersten Mal in der Geschichte der Juventus U23 ist die Mannschaft in das Playoff-Viertelfinale der Serie C vorgestoßen. Dort treffen Emanuele Zuelli & Co. auf Padova. Nach dem Hinspiel droht den jungen Bianconeri das Aus.

Mit 0:1 verlor Juventus am Dienstag das Playoff-Viertelfinal-Hinspiel. Cosimo Chirico erzielte das Tor des Tages für Padova. Jetzt erwartet die U23 des Rekordmeisters eine Mammutaufgabe, denn am Samstag muss die Zauli-Truppe auswärts mit zwei Toren Differenz gewinnen – ansonsten ist der Aufstiegstraum geplatzt.


Zuelli rückte nach seiner Gelbsperre in die Startelf zurück und bewies, dass er ein absoluter Leistungsträger der Juventus U23 ist. Der Bozner stand über die gesamte Spieldauer auf dem Feld, u.a. an der Seite von Koni De Winter und Mathias Soulè. Die beiden 18-Jährigen wurden bereits in die A-Nationalmannschaften ihrer Länder berufen. Innenverteidiger De Winter ist Belgier, Soulè (er hat zwei Mal für Juventus in der Serie A gespielt) kommt aus Argentinien.

Ex-FCS-Trainer Stefano Vecchi liegt mit Feralpisalò hingegen auf Halbfinal-Kurs. Die Gardasee-Kicker haben gegen Reggiana mit 1:0 gewonnen, dürfen sich aufgrund der schlechteren Tabellenposition in der Liga aber dennoch keine Niederlage im Rückspiel leisten.

Serie C, Playoff-Viertelfinale (Hinspiele)
Virtus Entella – Palermo 1:2
Feralpisalò – Reggiana 1:0
Monopoli – Catanzaro 1:2
Juventus U23 – Padova 0:1

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH