a Amateurligen

Die Topteams Bruneck und Weinstraße Süd haben am Mittwoch jeweils ein Heimspiel. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier

Die Duelle der Landesliga-Titelanwärter im Fokus

In der Landesliga gibt es eine Englische Woche. Am Mittwochabend stehen vor allem die Titelanwärter im Fokus, die sich mittlerweile auf vier Teams beschränkt haben. Eine Vorschau.


Vier Mannschaften haben reale Chancen, sich den Landesliga-Meistertitel zu krallen: Ahrntal (47 Punkte), Weinstraße Süd (46), Naturns (44) und Bruneck (44). Wer sind ihre Gegner am Mittwochabend und welche Tücken gibt es?

Naturns – Terlan
Der FC Terlan steht zwar nur auf Tabellenrang 10, hat aber am Sonntag gezeigt, dass man mit allen Topteams mithalten kann. Meistens allerdings nur auf heimischen Kunstrasen, denn auswärts man heuer noch nicht gewonnen. Überhaupt konnte die Oselini-Truppe auf fremden Plätzen in der laufenden Saison nur zwei Siege feiern (Weinstraße Süd und Riffian Kuens). Gute Chancen also für Naturns? Mitnichten, denn die Untervinschger haben ein Heim-Problem. Der letzte Sieg vor heimischem Publikum datiert vom Oktober.
Weinstraße Süd – Latsch
Sieben Spiele ohne Niederlage (darunter sechs Siege) kann die Weinstraße Süd vorweisen. Gegner Latsch (Platz 8) kann da nicht mithalten und fährt deshalb als klarer Außenseiter in das Unterland. Von allen Topteams haben Fabio Bertoldi & Co. am meisten Niederlagen (8) einstecken müssen – dafür aber nur ein Remis eingefahren.
Albeins – Ahrntal
Die Favoritenrolle ist klar verteilt. Immerhin tritt der Tabellenführer bei einem Abstiegskandidaten an. Albeins hat von den letzten fünf Spielen vier verloren und auch das Hinspiel-Ergebnis (1:4) lässt wenig Gutes hoffen. Trotzdem: Die Eisacktaler haben gegen Ahrntal nichts zu verlieren und werden mit Sicherheit bis zum Umfallen kämpfen. So langsam wird es im Tabellenkeller nämlich brenzlig.
Bruneck – Freienfeld
Der Pusterer Express ist etwas ins Stocken gekommen. Die letzten beiden Spiele konnte Bruneck nicht gewinnen, am Wochenende gab es gar eine Niederlage gegen Milland. Doch auch Freienfeld hat im Vergleich zur Hinrunde deutlich abgebaut. Seit acht Spielen warten die Wipptaler auf einen Sieg, den letzten gab es im November 2021. Dennoch ist Bruneck gewarnt: Konkurrent Naturns konnte in zwei Spielen gegen Freienfeld keinen Sieg einfahren. Die Favoritenrolle ist dennoch klar verteilt.
Landesliga: 22. Spieltag
Naturns – Terlan (Mittwoch, 20 Uhr)
Natz – Partschins
St. Martin Moos – Eppan
Weinstraße Süd – Latsch
Albeins – Ahrntal
Bruneck – Freienfeld
Ridnauntal – SC Passeier
Leifers – Milland
Schenna – Riffian Kuens

SPGUVTVP
1. Ahrntal22145342:1747
2. Weinstraße Süd22151644:2846
3. Naturns22128236:1944
4. Bruneck22135437:2344
5. St. Martin Moos22115644:2838
6. Schenna22115638:2438
7. Partschins2296736:2633
8. Latsch2287726:2531
9. SSV Leifers22610628:2528
10. Terlan2269734:2827
11. SC Passeier22751027:3926
12. Freienfeld2267926:3025
13. Ridnauntal22731233:4424
14. Milland22571024:3422
15. Eppan22641220:4122
16. Albeins22631328:4621
17. Natz22541322:3819
18. Riffian Kuens22321722:5211

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH