a Amateurligen

In der Landesliga (hier eine Szene zwischen Partschins in weiß und Naturns) wird bald wieder der Ball rollen. © S. Mitterer

Sportärztliche Visite: Amateursportler können aufatmen

Das neue Corona-Protokoll im Amateursport sorgte in den letzten Tagen für viel Gesprächsstoff und noch mehr fragende Gesichter. Nun herrscht Klarheit.

Wenn sich ein Amateursportler in den letzten Wochen und Monaten mit Corona infiziert hatte, dann musste er sich auf eine lange Wartezeit einstellen. Das sportärztliche Zeugnis verfiel mit der Corona-Infektion, außerdem musste man nach der Genesung weitere 30 Tage warten, bevor man beim Sportarzt einen neuerlichen Termin ansuchen durfte, um das Tauglichkeits-Attest wiederzuerlangen. Eine Corona-Ansteckung konnte einen Amateursportler also auch gut und gerne Mal anderthalb Monate außer Gefecht setzen – egal, ob der Krankheitsverlauf mild oder stark war.


Der Italienische Sportmedizinverband FMSI hat deshalb Anfang Jänner ein neues Protokoll herausgebracht, das nach einem Wirrwarr in der letzten Woche (SportNews berichtete) nun auch rechtliche Gültigkeit besitzt: Am späten Dienstagabend wurde es vom Gesundheitsministerium übernommen und ist deshalb in Kraft.

7 statt 30 Tage Wartezeit
Die wichtigste Neuigkeit im Protokoll ist die Reduzierung der Wartezeit: Hat ein Sportler während der Corona-Infektion keine oder nur leichte Symptome, so muss er nach seiner Genesung nur mehr 7 anstatt 30 Tage warten, um die sportärztliche Visite machen zu dürfen. Die Wartezeit erhöht sich in bestimmten Fällen auf 14 Tage, zum Beispiel wenn der Athlet älter als 40 Jahre ist oder wenn Herz-Kreislauf-Risiken bekannt sind.

Für Sportler, die einen schweren Verlauf hatten – sprich die ins Krankenhaus mussten oder mit Pharmaka wie Antibiotika behandelt wurden – bleibt die Wartezeit von 30 Tagen aufrecht, zudem müssen verschiedene spezifischere Untersuchungen gemacht werden.

Vereine und Spieler können also vorerst einmal durchatmen: Die Rückkehr auf den Platz, in die Halle oder auf das Eishockeyfeld wird mit dem neuen Protokoll um einiges vereinfacht.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH