a Amateurligen

Die Frage nach dem Man of the Match war in St. Georgen schnell beantwortet. © Grießmair Franz Josef

St. Georgen dreht auf, Virtus setzt sich an der Spitze ab

Während Virtus Bozen am Sonntag durch einen Auswärtssieg seine Ambitionen auf den direkten Wiederaufstieg abermals unterstrich, schickte St. Georgen das gastierende Stegen mit einem 0:6 im Gepäck wieder nach Hause. Der SSV Brixen konnte indes durch einen späten Treffer mit der Spitze Schritt halten.

Die Offensivkunst der Oberliga trug am 12. Spieltag nur einen Namen: Martin Ritsch. Beim berauschenden 6:0-Heimsieg des St. Georgen steuerte er einen Viererpack bei. Bereits in der 9. Minute eröffnete die Nummer 8 der Jergina den Torreigen. Im Anschluss verwandelte Ritsch einen Elfmeter zum 2:0 (29.) und vollendete kurz vor der Pause den lupenreinen Hattrick per Kopf (43.).


Die Gäste aus Tramin waren von der offensiven Wucht der Jergina völlig überrumpelt. Doch die Hausherren ließen nicht locker. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff schraubten Andreas Priller (54.) und Ciro Iattarelli (64.) weiter in die Höhe. Mit seinem vierten Treffer der Partie machte Ritsch schließlich das halbe Dutzen voll. Nach dem furiosen Heimsieg steht St. Georgen nun mit 22 Punkten auf Platz 2. Torgarant Martin Ritsch übernahm indes die Führung in der Torschützenliste (11 Treffer).

Virtus erwacht spät – Brixen mit Glück
Spitzenreiter gegen Tabellenletzten. Mit Gardolo hatte Virtus Bozen eine Pflichtaufgabe vor sich. Über weite Strecken schien die Offensive des Serie D-Absteigers aber machtlos zu sein. Erst in der 71. Minute konnte der Favorit seiner Rolle gerecht werden, als er durch Yassine Bounou in Führung ging. Matteo Timpone (78.) und Andi Kicay (82.) entschieden die Partie nur wenige Minuten später zugunsten der Bozner. Damit grüßt Virtus mit fünf Punkten Vorsprung von ganz oben in der Tabelle.

Durch einen späten Treffer in der 95. Minute konnte der SSV Brixen doch noch einen wichtigen Heimsieg über Lana feiern. Jan Martin Vinatzer entschied das Spiel in der Nachspielzeit. Zuvor drehten die Domstädter bereits einen 0:1-Rückstand. Durch das 3:2 befindet sich der SSV in einer optimalen Lage und liegt mit St. Georgen punktegleich auf Platz 2.

Der Bozner FC trug bei seinem Auftritt bei St. Pauls drei Punkte davon. © Dieter Runggaldier

Obermais unterlag hingegen zu Hause gegen Stegen, das sich nach einem frühen Rückstand zurückkämpfen konnte. Doppelpacker Julian Bacher brachte die Stegener schließlich auf die Siegerstraße. Der Bozner FC siegte indes auswärts bei St. Pauls mit 1:0. Alessandro Bertuolo sorgte in der 7. Minute für den goldenen Treffer.

Oberliga, 12. Spieltag
ViPo Trient – Mori 3:1
1:0 Pecoraro (3.), 2:0 Pecoraro (20./Elfmeter), 2:1 Cescatti (52.), 3:1 Marku (67.)

Comano – Anaune 0:0

SSV Brixen – Lana 3:2
0:1 Sorrentino (28./Elfmeter), 1:1 Grassl (35.), 2:1 Consalvo (46.), 2:2 Brugger (73.), 3:2 Vinatzer (95.)

Obermais – Stegen 2:3
1:0 Clementi (6.), 1:1 (7.), 1:2 Bacher (26./Elfmeter), 2:2 Antonelli (60.), 2:3 Bacher (74.)

St. Georgen – Tramin 6:0
1:0 Ritsch (9.), 2:0 Ritsch (29./Elfmeter), 3:0 Ritsch (43.), 4:0 Priller (54.), 5:0 Iattarelli (64.), 6:0 Ritsch (69.)

St. Pauls – Bozner FC 0:1
0:1 Bertuolo (7.)

Virtus – Gardolo3:0
1:0 Bounou (71.), 2:0 Timpone (78.), 3:0 Kicay (82.)

Rotaliana – Lavis 3:2
1:0 Timpone (2./Elfmeter), 1:1 Pancheri (33.), 2:1 Moser (45.), 3:1 Sielli (48.), 3:2 Barbetti (83.)

Dro – Arco1:0
1:0 Nunez Mastroianni (54.)

Tabelle
SPGUVTVP
1. Virtus Bozen1283127:827
2. St. Georgen1264225:1322
3. SSV Brixen1264228:2022
4. Bozner FC1262418:1320
5. Comano1262416:1320
6. Vipo Trient1254320:1619
7. Tramin1254319:2019
8. Lavis1253419:1818
9. Stegen1253418:2018
10. Lana1245317:1417
11. Anaune124446:616
12. Obermais1243520:2015
13. St. Pauls1234517:1613
14. Mori1241716:1713
15. Dro123368:1712
16. Arco 1895122468:2110
17. Rotaliana1223715:299
18. Gardolo12201012:286

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH