a Amateurligen

Kehrt auf den grünen Rasen zurück: Joachim Degasperi. (Foto: Eheim)

Degasperi zieht die Fußballschuhe wieder an

Nachdem Joachim Degasperi seine Karriere vor eineinhalb Jahren beendet hatte, will er es jetzt noch einmal wissen. Weil der Bozner FC im Angriff große Probleme hat, kehrt der sportliche Leiter der Talferstädter auf den Fußballplatz zurück.

Nur mickrige zwölfmal konnte der Bozner FC in den bisherigen 16 Oberliga-Spielen jubeln. Eindeutig zu wenig – und deshalb hat der Verein beschlossen zu reagieren. Nachdem für die Offensive bereits der junge Andrea Orsolin (er kam von Levico und wurde beim FC Südtirol ausgebildet)geholt wurde, kehrt jetzt ein erfahrener Mann auf den grünen Rasen zurück: Joachim Degasperi.


„Ich will der Mannschaft helfen“

Degasperi, der seit dieser Saison beim Bozner FC als sportlicher Leiter tätig ist, ist ein alter Bekannter im Südtiroler Fußball. Jahrelang war Degasperi bei Cittadella, Taranto und Bassano in der zweiten und dritten italienischen Liga unterwegs. Er hat in der Serie B und der Serie C Tore geschossen und mit St. Georgen in der Serie D gespielt. Zum Schluss hat er seine Karriere beim Bozner FC ausklingen lassen.

Jetzt kehrt der 35-jährige zurück. Im Moment bereitet sich Degasperi mit dem Team von Trainer Fabio Ianeselli auf die Rückrunde vor. „Ich bin jetzt seit einigen Tagen wieder im Training“, bestätigt Degasperi und ergänzt: „Ich möchte der Mannschaft weiterhelfen. Ich glaube in unserer Situation ist eswichtig, dass auch im Training Spieler mit Erfahrung dabei sind.“

Der Bozner FC steht aktuell am Tabellenende der Oberliga. Nur acht Punkte haben die Orange-Schwarzen bisher gesammelt. Gelingt es der Mannschaft nicht in den ersten Rückrundenspielen ordentlich zu punkten, dann ist der Abstieg nicht mehr zu vermeiden.


SN/cst

Autor: sportnews

© 2018 Sportnews - IT00853870210