a Amateurligen

Arnold Schwellensattl hat sich bei einem Unfall schwer verletzt.

Arnold Schwellensattl bei Unfall schwer verletzt

Arnold Schwellensattl ist einer der prominentesten Fußballer Südtirols. In dieser Woche erlitt der 46-jährige Ex-Profi bei einem Unfall schwere Verletzungen.

Das Unglück ereignete sich am Donnerstag in seiner Heimatgemeinde Algund: Vor dem örtlichen Lidl-Supermarkt war Schwellensattl aus nicht bekannter Ursache mit seinem Fahrrad unter den vorderen Bereich eines Lkws geraten. Die freiwilligen Feuerwehren von Algund und Meran mussten das tonnenschwere Fahrzeug mittels eines Hebekissens aufheben, um Schwellensattl aus der misslichen Lage zu befreien.


Der ehemalige Fußballprofi zog sich dabei schwere Fußverletzungen zu und musste im Krankenhaus von Meran mehrmals operiert werden. In Lebensgefahr schwebt Schwellensattl glücklicherweise nicht. Auf den sozialen Netzwerken haben dem famosen Ex-Profi etliche Vereine und Weggefährten Genesungswünsche gesendet.

Einer der besten Südtiroler Fußballer
Schwellensattl ist hierzulande eine wahre Fußball-Koryphäe und eines der größten Talente, das Südtirol je hervorgebracht hat. In seiner Jugend spielte der Stürmer für Atalanta und den 1. FC Köln, im Erwachsenenfußball stehen ihm unter anderem Stationen in der ersten und zweiten österreichischen Bundesliga sowie bei der Zweitvertretung des renommierten deutschen Klubs 1860 München zu Buche. Berühmtheit außerhalb der Landesgrenzen erlangte Schwellensattl auch, weil er im Alter von 26 Jahren, also zu Beginn der Jahrtausendwende, für ein halbes Jahr in China spielte.

Nach seinem Karriereende widmete sich „Schwelle“ dem hiesigen Fußball-Nachwuchs, war unter anderem Trainer und Jugendkoordinator beim FC Südtirol und ist seit einigen Jahren an der Sportoberschule in Mals für das von ihm mitinitiierte Fußball-Projekt zuständig.

Autor: sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210