a Amateurligen

Michael Bacher, Mittelfeldspieler von Virtus Bozen. © Bordoni

Das Bozner Derby elektrisiert: „Wir sind heiß drauf“

Virtus Bozen gegen den Bozner FC – dieses Derby elektrisiert. Am Sonntag stehen sich die beiden Klubs gegenüber. Dabei geht es weit mehr als nur um die Vorherrschaft in der Hauptstadt, wie auch Michael Bacher weiß.

3 Spieltage ist die Oberliga-Saison alt, die eine oder andere Überraschung gibt es aber schon: Der Bozner FC hat sich bisher schadlos gehalten und steht mit dem Maximum von 9 Punkten auf Platz 1. Dahinter folgen mit je 7 Zählern der SSV Brixen und Virtus Bozen. Bozner FC gegen Virtus – das ist also nicht nur ein hochbrisantes Derby, sondern vor allem auch ein absolutes Spitzenspiel in der Oberliga.


„Dieses Spiel ist sicher ein Highlight für uns. Wir sind heiß darauf und wollen nach diesem Sonntag vor ihnen in der Tabelle stehen“, lautet die Kampfansage von Michael Bacher, dem Mittelfeldstrategen von Virtus Bozen. Vor seinem Gegner hat der 33-jährige Ex-Profi höchsten Respekt. „Beim Bozner FC stimmt das Gesamtpaket, die Mannschaft hat einen guten Teamgeist. Zudem sind sie mit zuletzt 3 Siegen in Folge stark im Aufwind“, erklärt Bacher, der seit 2018 für Virtus spielt und seitdem auch als Vertreter arbeitet.

„Wenn wir unseren Rhythmus über 90 Minuten hochhalten, können wir gegen jeden gewinnen.“ Michael Bacher

Mit Virtus Bozen hat Bacher zuletzt keine einfache Zeit erlebt. „Der Abstieg aus der Serie D im Vorjahr hat mich schon überrascht, das hat weh getan. Wir haben heuer aber wieder eine gute Truppe beisammen.“ Eine Mannschaft, die bis zum Ende um den Titel mitspielen kann? „Ich sage mal so: Wenn wir es schaffen, unseren Spielrhythmus über die gesamten 90 Minuten hochzuhalten – und nicht wie bis jetzt nur eine halbe Stunde –, dann können wir gegen jede Mannschaft gewinnen. Wenn nicht, tun wir uns schwer.“

Virtus Bozen will gegen den Bozner FC jubeln. © DLife


Im Derby am Sonntag werden auf beiden Seiten wichtige Spieler fehlen. Virtus-Antreiber Davide Cremonini laboriert noch an einer Knöchelverletzung, die ihn schlimmstenfalls die gesamte Hinrunde außer Gefecht setzen könnte. Dafür wird Matteo Timpone nach abgesessener Sperre wieder mitwirken können. „Das ist sehr wichtig für uns“, erklärt Bacher. Beim Bozner FC wird dagegen Alessio Orfanello nach seiner schweren Knieverletzung nicht mit dabei sein. „Es wird sicherlich ein spannendes Spiel“, so Bacher abschließend.
Derbystimmung auch in Partschins
Virtus gegen den Bozner FC ist aber nicht das einzige prickelnde Derby an diesem Wochenende. In der Landesliga stehen sich am Sonntag Partschins und Naturns gegenüber. Beide Teams gingen als Titelfavoriten in die Meisterschaft, vor allem Partschins blieb bislang aber alles schuldig. Ein Punkt in 3 Spielen bedeutet letzter Tabellenplatz. Naturns hat nach 2 Remis in Folge zuletzt mit einem 4:1 gegen Eppan den ersten Saisonsieg gefeiert und hält somit den Kontakt zur Spitze.

Ebenfalls interessant wird das Aufeinandertreffen zwischen Bruneck und Voran Leifers: Beide Mannschaften haben je 7 Punkte auf dem Konto und zählen bisher zum Besten, was die Landesliga zu bieten hat.
Oberliga, 4. Spieltag (Sonntag um 15.30 Uhr)
Virtus Bozen – Bozner FC
Tramin – Stegen
St. Georgen – St. Pauls
Rotaliana – Obermais
Mori – Lana
Dro – Brixen
Lavis – Anaune
Arco – Gardolo
Vipo Trient – Comano

SPGUVTVP
1. Bozner FC33006:19
2. SSV Brixen321012:57
3. Virtus Bozen32107:27
4. Mori32015:36
5. Vipo Trient31206:35
6. Lana31203:25
7. St. Pauls31117:44
8. St. Georgen31116:54
9. Dro31114:44
10. Tramin31112:34
11. Arco 189530302:23
12. Comano31024:53
13. Gardolo31024:73
14. Lavis31023:63
15. Anaune30210:12
16. Obermais30212:52
17. Stegen30121:61
18. Rotaliana30033:130

Landesliga, 4. Spieltag
Samstag
SC Passeier – Ahrntal (15.00)
Riffian Kuens – Weinstraße Süd (15.30)
Milland – St. Martin Moos (18.00)

Sonntag (15.30)
Bruneck – Voran Leifers
Freienfeld – Natz
Eppan – Schenna
Latsch – Albeins
Partschins – Naturns
Terlan – Auswahl Ridnauntal

SPGUVTVP
1. Weinstraße Süd33008:19
2. SSV Leifers32105:37
3. Bruneck32104:27
4. Albeins32015:56
5. Naturns31208:55
6. Ahrntal31204:25
7. Latsch31114:24
8. Natz31114:34
9. Riffian Kuens31115:54
10. Eppan31026:83
11. Schenna30215:62
12. St. Martin Moos30212:32
12. Terlan30212:32
14. Milland30215:72
15. Freienfeld30214:62
16. SC Passeier30211:42
17. Ridnauntal30214:82
18. Partschins30123:61

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos