a Amateurligen

Für Trainer Christian Pixner und St. Martin Moos zittern um die Oberliga-Zugehörigkeit © D. Runggaldier

Das Chaos im Amateurfußball spitzt sich zu

Der italienische Amateurfußballverband (LND) hat lang erwartete Maßnahmen in Bezug auf die abgebrochen Saison 2019/20 getroffen und den Vereinen zugleich Millionen Euro in Aussicht gestellt. Von Planungssicherheit bei Klubs und Spielern kann aber dennoch keine Rede sein.

Beim Treffen in Rom hat CONI-Chef Giovanni Malagò zunächst einmal den Amateurvereinen in Italien insgesamt 7 Millionen Euro bereitgestellt, damit diese in Hinblick auf die kommende Saison etwas mehr Planungssicherheit haben. Weitere drei Millionen Euro werden in die Jugendförderung gesteckt.

St. Martin war nie Letzter – bis zum letzten Spieltag
Abgesehen davon wurden am Donnerstag kaum Fakten geschaffen. Einzig in der höchsten regionalen Spielklasse herrscht nun etwas Klarheit: Italienweit steigt in jeder Oberliga der Tabellenführer auf, das Schlusslicht dagegen ab. Hierzulande heißt das, Trient kehrt in die Serie D zurück, den AFC St. Martin Moos dagegen droht der Fahrstuhl in Richtung Landesliga zu befördern. Die Psairer liegen punktegleich mit Rotaliana am Tabellenende. Sie haben das einzige direkte Duell verloren, weisen allerdings das bessere Torverhältnis auf. Erst am Montag wird klar sein, welches dieser beiden Kriterien als Bemessungsgrundlage für die Abschlusstabelle herangezogen wird. Dann trifft sich der regionale Fußballverband in Bozen zu einer Ausschusssitzung.
Kein Absteiger in den anderen Ligen?
Am Ende könnte es sogar so kommen, dass St. Martin der einzige Fußball-Absteiger in ganz Südtirol ist. Denn der LND-Ausschuss hat sich dafür ausgesprochen, von der Landesliga bis zur 2. Amateurliga alle Abstiege zu blockieren.

Was diese Causa betrifft, wurde in Rom das letzte Wort allerdings ausdrücklich den regionalen Fußballverbänden übertragen, weshalb die Entscheidung noch nicht in Stein gemeißelt sind. Beim Treffen am Montag haben die heimischen Verbandsfunktionäre die Möglichkeit, bei Auf- und Abstiegen von der Landesliga bis hinunter zur 3. Amateurliga eigene Beschlüsse auf den Weg zu bringen. Diese müssten dann nochmal vom nationalen Fußballverband (FIGC) in Rom abgesegnet werden. Der letzte Akt des Fußball-Sommertheaters ist also noch nicht geschrieben.


Hier geht's zu allen Tabellen der heimischen Amateurspielklassen.

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210