a Amateurligen

Arber Lekiqi (rechts) wechselt zu Salurn. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier

Ein großes Kommen und Gehen bei Eppan

Bei Landesliga-Klub Eppan hat sich in den letzten Monaten einiges getan. Auch zahlreiche große Namen sind in der Transferliste der Überetscher zu finden.

Es scheint, als hätte sich Eppan wieder gefangen. Zur Erinnerung: In der Saison 2018/19 waren die Rot-Weißen sang- und klanglos von der Oberliga abgestiegen. Ein Schicksal, das im Jahr darauf auch in der Landesliga drohte, doch dann wurde die Saison wegen der Corona-Pandemie abgebrochen. Zuletzt hat Eppan aber wieder Fuß gefasst. Beim Abbruch der vergangenen Spielzeit lag man auf dem starken sechsten Platz. Heuer wollen die Überetscher diesen Trend fortsetzen.

Der Trainer ist der Star
Auf dem Transfermarkt hat sich in den letzten Wochen und Monaten viel getan bei Eppan. Ein Coup gelang der Vereinsführung bei der Besetzung der Trainerposition: Mit Hugo Pomella kommt jener Coach, der in den letzten Jahren Tramin zu einem der besten Oberligisten geformt hat.

Hugo Pomella gibt künftig in Eppan die Kommandos. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier


Pomella durfte gleich acht neue Spieler begrüßen, wobei der Name Fation Imeri (er zählte zu den stärksten Verteidigern der 1. Amateurliga und spielte zuletzt in Nals) ins Auge sticht. Feta Osmani hat bei Leifers in der Landesliga schon des Öfteren aufgezeigt und Simone Chiarello konnte beim Bozner FC Oberliga-Luft schnuppern. Zudem kommen die Talente Elia Margoni, Giacomo Sartori (FC Südtirol Berretti), Alessandro Guerra (Virtus Bozen), Andreas Weger und David Ziller (eigene Jugend).
Die Lekiqis wechseln nach Salurn
Dafür ließ Eppan neben Trainer Massimo Federzoni auch mehrere Spieler ziehen. Die Brüder Shkelqim und Arber Lekiqi wechseln genauso wie Anxhelo Luci zu Salurn in die 1. Amateurliga. Dorthin verschlug es übrigens auch Pasquale Perri, der zuletzt bei Lavis spielte. Manuel Russo und Francesco Donquerque haben ihre Karrieren beendet, während Endrit Veselaj, Mohamed Majdi, Alex Lafogler und Giacomo Oss Emer ebenfalls nicht mehr für Eppan spielen werden.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos