a Amateurligen

Matthias Bacher bleibt bei Obermais, genauso wie sein Sturmpartner Jonas Clementi. © Dieter Runggaldier

FC Obermais: Trainer und Topsturm bleiben an Bord

Nach der herausragenden Herbstsaison heißt es für den FC Obermais beim Restart kleinere Brötchen backen. Zahlreiche Leistungsträger verzichten, darunter auch Jonas Clementi. Die Zukunft liegt trotzdem auf der Lahn.

Jonas Clementi ist einer der großen Abwesenden beim Oberliga-Restart, obwohl sein Verein eine der sieben teilnehmenden Mannschaften ist. Der Stürmer (7 Tore im Herbst) fehlt bei der Mini-Meisterschaft, genauso wie vier weitere Obermais-Akteure.


Die Zukunft von Clementi liegt aber weiterhin im Meraner Stadtviertel, denn ab dem Sommer wird der Leiferer wieder ein fester Bestandteil der blauweißen Mannschaft sein. Auch sein Sturmpartner Matthias Bacher wurde vom Verein für die kommende Spielzeit bestätigt. Mit Lukas Obkircher konnte Obermais einen dritten Spieler halten, der im Südtiroler Fußball als einer der Besten seiner Zunft gilt. Der Welschnofner kam im Vorjahr nach einer langen Leidenszeit von St. Pauls, fasste auf der Lahn aber sofort Fuß und konnte im Herbst schnell an sein altes Leistungsniveau anknüpfen.

Kontinuität auf der Trainerbank
Auf dem Trainerposten setzt der Verein auf Kontinuität. Luca Lomi, seit Sommer 2018 bei Obermais, wird auch in der anstehenden Saison wieder auf der Trainerbank des Vereins platznehmen. Der ehemalige Kapitän des FC Südtirol geht damit in seine vierte Spielzeit auf der Lahn.

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210