a Amateurligen

Davide Santachiara ist der neue Trainer von Haslach. © facebook

Haslach geht mit einem ambitionierten Ziel in die Saison

In der 1. Amateurliga (Gruppe A) konnte sich Haslach in der abgelaufenen Saison erst am letzten Spieltag retten. Im Hinblick auf die kommende Spielzeit hat sich personell einiges getan.

Trainer Christian Scherer wird heuer aus privaten Gründen nicht mehr verfügbar sein. Neuer Coach bei den Boznern ist Davide Santachiara, der in der letzten Saison noch für Ulten spielte. Santachiara soll ausschließlich als Trainer fungieren und nur in Ausnahmefällen als Spieler zur Verfügung stehen.

Für die kommende Saison konnte Haslach zudem einige neue Spieler holen. Mit Manuel Mariz, der in der letzten Saison für Meran (Hinrunde) und Schlern (Rückrunde) aktiv war, angelten sich die Bozner einen Höchkaräter. Zudem wurde der Kader mit Qamil Kushe (Salurn), Matteo Gabrielli (Piani) und Matteo Santoni (Auer) verstärkt. Mit Lukas Springeth, der in der letzten Saison 14 Tore erzielte, und Alex Scavazza (8 Tore) konnten auch die Leistungsträger gehalten werden.

Ivan Montanana (Karriereende), Gianluca Iannece (Ziel unbekannt) und Walid Sogheir (Meran) haben den Verein hingegen verlassen.

„Ziel in der kommenden Saison ist ein Top-5-Platz, denn wir haben uns gut verstärkt. Die ersten 2 Plätze werden aber schwer anzugreifen sein, weil mit Kaltern und Nals zwei extrem starke Mannschaften in der Liga sind. Doch beim Kampf um die Plätze 3 bis 5 sollten wir dabei sein. Ich sehe uns da in Konkurrenz mit Mannschaften wie Riffian, Salurn oder Meran“, erklärte Haslachs Sportdirektor, Jürgen Nestl, gegenüber SportNews .

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210