a Amateurligen

Das Wirrwarr nimmt kein Ende: Stand jetzt müssen Marco Baggio und St. Martin Moos künftig in der Landesliga ran. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier

Jetzt also doch! St. Martin Moos ist abgestiegen

Nach unzähligen Sitzungen und Rundschreiben in den letzten Wochen ist am Donnerstagabend die jüngste Entscheidung bekanntgegeben worden. Für Oberligist St. Martin Moos bedeutet sie nichts Gutes.

Kurz und knapp: St. Martin Moos ist aus der Oberliga abgestiegen! Weil bei Punktgleichheit zweier Teams plötzlich doch das direkte Duell als erstes Kriterium gilt (LND-Rundschreiben 324 vom 18. Juni, aufgelistet unter Artikel 51), müssen die Psairer (vorerst) die bittere Pille schlucken. Das gab der Amateurfußballverband LND in einem Kommuniquè am Donnerstagabend bekannt.

Kehrtwende: Direktes Duell ausschlaggebend
Ursprünglich sollte das direkte Duell nur dann gelten, wenn Hin- und Rückspiel ausgetragen worden sind. So stand es zumindest in einem Rundschreiben des Fußballverbandes. Das ist beim speziellen Fall in der Südtirol-Trentiner Oberliga nicht der Fall (SportNews hat in den letzten Tagen hier und hier ausführlich berichtet). Und so deutete vieles auf Rotaliana als Tabellenletzten hin, auch wenn sich Mortin-Trainer Christian Pixner im SportNews -Interview nicht sicher war.

Jetzt ist allerdings klar: Seine Mannschaft wird als Schlusslicht gewertet und muss damit absteigen. Allerdings hat FIGC-Bozen-Präsident Paul Tappeiner in den letzten Tagen keine Gelegenheit ausgelassen um zu betonen, dass Rotaliana und St. Martin Moos auch nächstes Jahr in der Oberliga spielen sollen. Damit dieser Fall eintritt, müssen die Südtiroler jetzt am Grünen Tisch per „ripescaggio“ zurückgeholt werden.
Rekurs angekündigt
Das wiederum dürfte den Psairern gar nicht schmecken, wie Alexander Hofer bereits vor Tagen im Tagblatt Dolomiten preisgab. Der Klub hat bereits im Vorfeld Rekurs angekündigt, sollte die Entscheidung so ausfallen, wie sie jetzt ausgefallen ist. Sicher ist: Die kommenden Wochen werden St. Martin Moos viel Kraft und Nerven kosten.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210