a Amateurligen

Lukas „Jimmy“ Spechtenhauser war gegen Frangart nicht zu halten. © M. Dorn

Spieler der Woche | 4 Mal „Jimmy“ zum Abschluss

Riffian-Kuens-Stürmer Lukas Spechtenhauser war zum Hinrunden-Abschluss der 1. Amateurliga in Torlaune. Gleich vier Mal schlug der Angreifer gegen Frangart zu.

Es ist Halbzeit in der 1. Amateurliga. 13 von 26 Saisonspielen sind bestritten. Riffian Kuens steht nach der Hinrunde erwartungsgemäß im Dunstkreis der Anwärter auf den Aufstieg. Seit Jahren kratzen die Burggräfler an der Landesliga, bisher hat es mit dem Aufstieg aber nie geklappt. Und heuer?

Die Offensive läuft auf Hochtouren

Rein von den Zahlen hergesehen, ist Riffian Kuens eine Spitzenmannschaft. 29 Mal hat die Mannschaft von Trainer Franz Josef Theiner getroffen, bei 12 Gegentoren. Neun von den erzielten Toren gehen auf das Konto von Lukas Spechtenhauser, der von seinen Teamkollegen nur „Jimmy“ gerufen wird.

Die Torgefährlichkeit des Ex-Moos- und Obermais-Angreifer hat Frangart am Sonntagvormittag bei eigenem Leib erfahren. Keine Viertelstunde war gespielt, da hatte Spechtenhauser schon einen Doppelpack geschnürt. Noch vor der Pause traf „Jimmy“ zum dritten Mal, der lupenreine Hattrick war geschafft. Nach einer Stunde erzielte der Riffian-Stürmer das vierte Tor. Überflüssig zu erwähnen, wer der Mann des Tages beim 6:0-Auswärtssieg am Rungghof war.


_________________________
In der Rubrik „Spieler der Woche“ nehmen sich die SportNews -Redakteure nach jedem Spieltag einen Südtiroler Amateurfußballer vor, der durch besondere Leistungen oder sonstige sportliche Vorkommnisse aufgefallen ist.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210