a Amateurligen

Alex Gius schoss seine Kalterer 2 Mal in Folge zum Sieg. © Edeltraud Andergassen

Spieler der Woche | Im Minimalisten-Stil

Zu Saisonbeginn noch im freien Fall, jetzt auf dem Weg zu Wolke 7: Der Kalterer SV macht in der 1. Amateurliga, Gruppe A eine abenteuerliche Zeit durch. Auch, weil zuletzt ein junger Bursche fleißig trifft.

Wie schnelllebig das Geschäft Fußball ist, lässt sich am Beispiel Kaltern genauestens beobachten: Als einer der Favoriten auf den Titel im A-Kreis der 1. Amateurliga gestartet, ging der Saisonstart völlig daneben: Mit nur 5 Punkten aus den ersten 7 Spielen hielten die Überetscher die rote Laterne in der Hand. Es folgte ein Trainerwechsel (Stefano Sonn schmiss hin, Interimscoach Dietmar Villgratner und seit 3 Wochen Marco Nicoletti übernahmen), nach dem es beim KSV plötzlich wieder läuft – und wie.

Aus den letzten 5 Spielen gab es ebensoviele Siege, was zur Folge hat, dass man den Tabellenkeller hinter sich gelassen hat und plötzlich wieder im Titelkampf mitmischt. Kurios ist beim Blick auf die Tabelle vor allem eines: Das Torverhältnis. Kaltern weist mit nur 8 Gegentreffern die beste Abwehr des Kreises auf, mit 10 erzielten Treffern aber gleichzeitig auch den schwächsten Angriff. 5 der insgesamt 6 Siege wurden mit dem Minimalergebnis von 1:0 gewonnen, nur gegen Ulten erzielte man 2 Treffer und siegte 2:1.

Kaltern-Spielmacher Alex Gius. © Edeltraud Andergassen


Zuletzt konnte sich Kaltern auf Spielmacher Alex Gius verlassen: Der 20-Jährige schoss beim besagten Spiel gegen Ulten den 2:1-Siegtreffer und sicherte seinem Team auch am vergangenen Samstag mit dem 1:0-Treffer gegen Haslach die 3 Punkte. Mit etwas Glück wäre ihm noch ein zweites Tor gelungen, mit einem Weitschuss blieb er aber an der Querlatte hängen.

_________________________
In der Rubrik „Spieler der Woche“ nehmen sich die SportNews- Redakteure nach jedem Spieltag einen Südtiroler Amateurfußballer vor, der durch besondere Leistungen oder sonstige sportliche Vorkommnisse aufgefallen ist.

Autor: sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210