a Amateurligen

Jan Pichler verlässt St. Martin Moos.

St. Martin Moos verliert sein Mittelfeld-Juwel

Im heimischen Amateurfußball beginnt sich das Transferkarussell langsam aber sicher zu drehen. Landesligist St. Martin Moos muss nun einen schmerzhaften Abgang hinnehmen.

Jan Pichler wird künftig nämlich für den Nachbarn SC Passeier die Fäden ziehen. Das kann getrost als Transfercoup bezeichnet werden: Der technisch versierte Mittelfeldspieler zählte in den letzten Jahren trotz seines jungen Alters von 20 Jahren schon zu den Stützen von St. Martin, wo er sowohl in der Oberliga als auch in der Landesliga gespielt hat.


Für Pichler ist es eine Rückkehr zum SC Passeier, hat er doch dort seine ersten fußballerischen Schritte gemacht. 2013 wechselte er in die Jugendabteilung des FC Südtirol, wo er alle Kategorien bishin zu den Berretti durchlief. 2018 kehrte Pichler ins Passeiertal zurück, allerdings zu St. Martin Moos in die Oberliga, wo er schnell zum Leistungsträger wurde und aus der Mannschaft nicht mehr wegzudenken war. Nun folgt der Schritt zum SC Passeier, der ebenfalls in der Landesliga spielt.

Jan Pichler ist nicht der erste Abgang im Team der Mortiner. Auch die Wege mit Stürmer Simon Breitenberger haben sich nach nur einer „Saison“ (die Spielzeit wurde nach wenigen Runden bekanntlich abgebrochen) getrennt. Der Angreifer kehrt zu seinem Stammverein Ulten zurück.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210