a Amateurligen

Alex Mayr trifft mit dem FC St. Pauls am Mittwoch auf den FC Obermais. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier

St. Pauls vor dem Duell mit Obermais: „Andere Ziele als wir“

In der Oberliga steht die nächste Englische Woche auf dem Programm. SportNews hat sich im Vorfeld mit Alex Mayr, dem Trainer vom FC St. Pauls, über die laufende Saison und das bevorstehende Duell mit dem FC Obermais unterhalten.


Alex Mayr, nach neun Spieltagen hat Ihre Mannschaft einen Punkt mehr gesammelt, als der kommende Gegner Obermais. Wie zufrieden sind Sie mit den bisherigen Auftritten von St. Pauls?

Mayr: „Die gesammelten Punkte sind immer eine Konsequenz aus der Leistung. Mag sein, dass wir zurzeit vor Obermais stehen. Aber das ist eine Momentaufnahme, es gilt immer von Spiel zu Spiel zu schauen. Über kurz oder lang kristallisiert sich dann die wahre Qualität einer Mannschaft heraus.“


Sie haben die Leistung angesprochen. Was läuft gut bei St. Pauls und wo gilt es nachzubessern?

„Wir haben eine gute Kaderzusammenstellung, allerdings fehlt es deutlich an Erfahrung. Das versuchen wir über andere Komponenten wettzumachen. Die Truppe hat enorm viel Lust, unter der Woche gut zu arbeiten und immer dazuzulernen. Die Balance zwischen Angriff und Abwehr stimmt, wir stehen sehr kompakt. Ein wichtiger Punkt ist, dass wir demütig sind und uns darüber freuen, dass wir in dieser Liga spielen dürfen.“


Wie sehen die kurzfristigen und langfristigen Ziele von St. Pauls aus?

„Es ist wichtig, dass wir viele eigene Spieler vom Dorf einbauen. Es gibt immer wieder Rückschläge und natürlich tut es weh, wenn talentierte Spieler in die 2. Amateurliga gehen. Trotzdem verfolgen wir dieses Ziel und gehen den Weg konsequent weiter. Auch wenn es Verletzungen oder Ausfälle gibt, springen bei uns die eigenen Jungen in die Bresche. So bekommen sie die Möglichkeit, sich in der Oberliga zu beweisen.“

Philipp Schweigkofler (hier im Duell mit Jan Martin Vinatzer) ist einer der jungen einheimischen Garde bei St. Pauls. © Giacomelli


Vor wenigen Tagen wurde der neue Kunstrasenplatz in St. Pauls eingeweiht…

„Der Fußballplatz ist ein Zentrum für den gesamten Verein. Unser Spielort bleibt Rungg, aber der Kunstrasen in St. Pauls ist enorm wichtig. Ich bin froh, dass der alte Platz Geschichte ist. Er war nicht mehr bespielbar und hatte maßgeblichen Anteil daran, dass wir immer viele Verletzte hatten. Wir sind uns sicher, dass uns der neue Kunstrasen hilft, dieses Problem besser in den Griff zu bekommen.“


Letzte Frage: Was erwarten Sie sich vom Duell gegen Obermais?

„Wir haben einen ganz anderen Kader und andere Ziele als Obermais. Wie gesagt, die Tabelle ist eine Momentaufnahme. Für uns geht es darum, in der Liga zu bleiben. Obermais dagegen will vorne mitspielen, dafür sind sie aufgestellt. In einem Spiel kann aber immer alles passieren. Wir schauen auf jeden Fall nur auf uns.“
Oberliga: 10. Spieltag
Brixen – Stegen
Comano – Bozner FC
Obermais – St. Pauls
St. Georgen – Mori S. Stefano
Tramin – Gardolo
Virtus Bozen – Lavis
Rotaliana – Arco
ViPo Trient – Lana
Dro – Anaune
Die Tabelle
SPGUVTVP
1. Virtus Bozen962119:520
2. SSV Brixen944124:1716
3. Tramin944115:1016
4. Comano951314:1016
5. Lavis951314:1216
6. St. Georgen943217:1215
7. Bozner FC942314:1114
8. St. Pauls934216:1013
9. Mori941413:1013
10. Vipo Trient934215:1313
11. Obermais933316:1512
12. Anaune93335:512
13. Lana92529:1011
14. Dro92347:129
15. Stegen923412:189
16. Arco 189592346:179
17. Gardolo91088:213
18. Rotaliana90277:232

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210