a Amateurligen

Martin Pichler (l.) und Aldein gastieren in Sinich. © D. Runggaldier

Südtiroler Landespokal: Start frei für die 2. Runde

Nachdem alle Fußballteams am vergangenen Wochenende in die Meisterschaft gestartet sind, steht am Mittwoch die 2. Runde des neuen Südtiroler Landespokals an.

Das neue Format des Landespokals sieht, wie berichtet, vor, dass einen einziger Landes-Pokalwettberwerb stattfindet, welcher unter allen Teams, von der Oberliga bis zur 3. Amateurliga, ausgespielt wird. Auch Teams aus verschiedenen Kreisen der Amateurligen können sich begegnen. Überraschungen, Abwechslung und Spannung sollen nach dem Vorbild vieler Profipokale garantiert werden.


Nach einigen knappen und spannenden Duellen der 1. Runde, steigen in der 2. Runde nun mit den Oberligisten die lokalen Spitzenteams ein, diese müssen sinnvollerweise zunächst auswärts antreten und es bahnen sich keine Selbstläufer an.

Mehrere interessante Paarungen
Aufmerksamkeit versprechen Duelle wie der Pusterer Schlager zwischen den stark in die Saison gestarteten ASV St Lorenzen (2. Amateurliga) gegen Oberliga-Spitzenteam St. Georgen. Ein weiteres Derby findet in St. Andä statt, wo sich der heimische ASC Plose mit Oberligist Brixen duelliert. Weinstraße Süd ist mit den Bombern der Stunde, Bertoldi und Dalpiaz, hingegen in Vals gegen den unangenehmen Gegner Gitschberg Jochtal gefordert. Recht offene Angelegenheiten versprechen die Vinschger Paarungen Goldrain gegen Glurns und Schlanders gegen Latsch. Im Gadertal sorgte die Los-Fee mit Wengen gegen Rina für die nächste lokale Begegnung. Die einzige Donnerstagspartie der zweiten Runde wird zwischen Kortsch und Salurn ausgetragen.

Sollte es nach 90 Minuten Unentschieden stehen, gehen die Mannschaften sofort ins Elfmeterschießen. Rückspiele sind keine vorgesehen.

Die 2. Pokal-Runde im Überblick:
Montan – Kaltern
Sinich – Aldein Petersberg
Riffian Kuens – Tramin
Eggental – Naturns
Mals – St. Pauls
Laag – SC Passeier
Schlanders – Latsch
Schlern – Lana
Oberau – Ritten
Partschins – Schenna
Morter – Terlan
Arberia – Girlan
Plaus – St. Martin Moos
Neumarkt – Ulten
Schluderns – Obermais
Plose – SSV Brixen
Teis Villnöß – Steinegg
Voran Leifers – Virtus Bozen
Wengen – Rina
Mareo – Milland
Gitschberg Jochtal – Weinstraße Süd
Uttenheim – Sarntal
Vahrn – Stegen
Bruneck – Freienfeld
Gsies – Ridnauntal
Albeins – Bozner FC
Barbian Villanders – Rasen Antholz
Gröden – Taufers
Gais – Latzfons Verdings
St. Lorenzen – St-. Georgen
Kortsch – Salurn
Goldrain – Glurns*

*Diese Paarung wird im Dreierkreis ausgetragen; Kastelbell pausiert

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos