a Amateurligen

Stefano Manfioletti wird künftig in Cles an der Seitenlinie stehen.

Trainercoup am Nonsberg: Anaune holt Manfioletti

In welcher Liga Anaune Val di Non in der nächsten Saison spielen wird, das steht noch nicht fest. Sicher ist hingegen, dass einer der besten Trainer der Region bei den Nonsbergern anheuern wird.

Obwohl die Formkurve in den letzten Spielen vor der Coronapause nach oben zeigte, ist der Klassenerhalt für Anaune nicht gesichert. Sollte es in der Oberliga zu Abstiegen kommen, könnte es auch Anaune treffen – vorausgesetzt es müssen vier Teams in die Landesliga. Doch davon will man in Cles nicht ausgehen, zumal der 1905 gegründete Traditionsverein vom Nonsberg einen Coup auf der Trainerbank gelandet hat.

Zweimal Stefano: Vecchi (links) und sein Co-Trainer Manfioletti beim FC Südtirol. © sp


Für die kommende Saison hat Anaune niemand geringeren als Stefano Manfioletti verpflichtet. Der 58-Jährige Trientner bringt Erfahrung aus dem Profibereich mit und war jahrelang als Co-Trainer beim FC Südtirol tätig.

Zuletzt trainierte Manfioletti Dro Alto Garda und Levico in der Serie D, wo er bereits mit Mezzocorona erste Erfahrungen gesammelt hatte. Zudem weiß er, wie man die Oberliga gewinnt (Dro, Trient) – auch wenn das für Anaune nicht das primäre Ziel sein dürfte.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210