a Amateurligen

Martin Klotzner ist nicht mehr Obermais-Trainer. © Dieter Runggaldier

Nächster Trainerwechsel: Martin Klotzner verlässt Obermais

Insgesamt 13 Jahre lang gab Martin Klotzner an der Seitenlinie des FC Obermais die Kommandos. Nach einer schwierigen letzten Oberliga-Saison und einer spektakulären Rettung hat der Coach nun entschieden, den Verein zu verlassen.

Es war keine einfache Spielzeit, die der FC Obermais hinter sich hat. Nachdem man in der Saison 2016/17 als Aufsteiger alles und jeden überraschte und am Ende den sensationellen dritten Platz einheimste, mussten die Blau-Weißen im abgelaufenen Fußballjahr bis zum allerletzten Spieltag um den Ligaverbleib zittern. Am Ende klappte es aber doch – auch teils spektakulärer Partien wie gegen St. Martin oder Tramin, wo ein Rückstand noch in den letzten Minuten in einen Sieg umgewandelt wurde. „Unser primäres Ziel war es, die Klasse zu halten. Dass wir dafür aber so leiden müssen, das hätte ich mir nicht gedacht“, so Trainer Martin Klotzner.

Obermais feiert den Klassenerhalt. © Dieter Runggaldier


Nach dieser nervenzehrenden Saison hat der Übungsleiter entschieden, seinen Trainerstuhl zu räumen. „Es ist auch etwas die Luft draußen“, erklärt Klotzner. Er hat in seiner Karriere, bis auf ein vierjähriges Intermezzo in St. Pauls, nur den FCO trainiert und einen großen Teil dazu beigetragen, dass der Meraner Stadtviertelklub mittlerweile zum Fixinventar der Oberliga zählt. Drei Meistertitel mit Obermais (1. Amateurliga 2004/05, Landesliga 2005/06 sowie 2015/16, zudem noch Landesliga-Meister mit St. Pauls 2013/14) sprechen eine klare Sprache. „Der heurige Klassenerhalt war aber mindestens gleich schön wie jeder Meistertitel“, so Klotzner, der fußballerisch zunächst mal einen Gang zurückschalten möchte.

Wer neuer Obermais-Trainer wird, steht noch nicht fest. Klar ist dagegen, dass das Trainerkarussel in der Oberliga heuer sehr schnell dreht: Schon bei Brixen (Klaus Schuster musste gehen), Ahrntal (Martin Wachtler) und St. Martin (Roberto Pignatelli) mussten die Trainer ihren Stuhl räumen.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210