a Amateurligen

Virtus Bozen verlor zum Abschluss gegen Brixen, doch das dürfte den Meister nicht sonderlich stören. © DLife_DF

Alles zum letzten Spieltag der Oberliga

Die Oberliga-Saison 2021/22 ist beendet! Zum ersten Mal seit drei Jahren konnte eine Spielzeit wieder (mehr oder weniger) plangemäß über die Bühne gebracht werden. Hier gibt es alle Entscheidungen auf einen Blick.

Eine weitere Oberliga-Saison ist Geschichte und mit ihr auch die 18er-Liga. Während mit Virtus Bozen eine Mannschaft in die Serie D aufsteigt, müssen drei Trentiner Vereine in die Landesliga. In der nächsten Saison wird die Oberliga wieder mit 16 Teams ausgetragen.


Der ASC St. Georgen muss in die „Verlängerung“ und hat die Chance, über die Playoffs zurück in die 4. Liga zu kehren. Der Starschuss fällt am 28. Mai, wenn die Pusterer auswärts auf Montecchio Maggiore treffen. Die Jergina gewannen am Sonntag zum Saison-Abschluss standesgemäß gegen Dro, wobei Martin Ritsch mit einem lupenreinen Hattrick (25., 35., 45.) in der ersten Hälfte der überragende Mann war.

Alle Absteiger aus dem Trentino
Mit Dro, Rotaliana und Gardolo müssen drei Trentiner Vereine absteigen. Überhaupt war es nicht die Saison der Klubs aus unserer Nachbarprovinz, denn die letzten sechs Tabellenplätze belegen allesamt Mannschaften auf dem Trentino. Aus der Landesliga wird Rovereto in die Oberliga aufsteigen. In der Südtiroler Landesliga bleibt es noch spannend. Bruneck und Weinstraße Süd dürfen hoffen.

St. Pauls (in blau) bleibt der Oberliga ebenso erhalten, wie der Bozner FC. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier

Oberliga-Meister Virtus Bozen verlor das letzte Meisterschaftsspiel mit 1:2 gegen Brixen, die Enttäuschung darüber dürfte sich allerdings in Grenzen halten. Ihre Ziele erreicht haben auch St. Pauls (1:1 gegen Mori) und Stegen (schon am Samstag mit 4:1 gegen Lana gewonnen). Mit 42 Punkten sind die beiden Klubs jene Südtiroler Mannschaften, die am wenigsten Zähler gesammelt haben – im Vergleich zu den Trentinern sind das allerdings Luxussorgen. Den Klassenerhalt haben Stegen und St. Pauls locker erreicht. Dasselbe gilt für den Bozner FC, der sich am Sonntag Arco mit 3:5 geschlagen geben musste.
Oberliga: 34. Spieltag
Brixen – Virtus Bozen 2:1
1:0 Consalvo (7.), 2:0 Schraffl (29.), 2:1Bounou (43.)

Comano – Tramin 3:0
1:0 Raveane (24.), 2:0 Ajdaroski (34.), 3:0 Malfer (48./Elfmeter)

Obermais – Lavis 1:0
1:0 Bacher (25.)

St. Pauls – Mori
0:1 Canali (73.), 1:1 Ebner (87.)

Anaune – Gardolo 0:0

Dro – St. Georgen 1:3
0:1 Ritsch (25.), 0:2 Ritsch (35.), 0:3 Ritsch (45.), 1:3 Tourè (86.)

Bozner FC – Arco
0:1 (1.), 0:2 Odorizzi (13.), 0:3 Proch (22.), 1:3 Larcher (41./Elfmeter), 2:3 Larcher (55.), 3:3 Calabrese (57.), 3:4 (71.), 3:5 (90.)

Stegen – Lana 4:1 (am Samstag)
0:1 Nischler (19.), 1:1 Gietl (26.), 2:1 Bacher (32.), 3:1 Bacher (45.), 4:1 Bacher (84.)

ViPo Trient – Rotaliana 6:0 (am Samstag)
1:0 Giacomoni (10.), 2:0 Omodei (18.), 3:0 Marku (23.), 4:0 Rella (35.), 5:0 Rella (40.), 6:0 Rella (65.)
Die Tabelle
SPGUVTVP
1. Virtus Bozen34237478:2576
2. St. Georgen34218574:3271
3. Lana34188849:3562
4. Tramin34188865:5262
5. Bozner FC341591045:3454
6. Lavis341591053:4554
7. Comano3413101151:4249
8. Obermais341391256:5648
9. SSV Brixen3411121156:6245
10. St. Pauls341191449:5142
11. Vipo Trient341191456:6142
12. Stegen341191441:5042
13. Arco 1895349131247:5940
14. Mori341091544:5339
15. Anaune349111435:3638
16. Dro344131730:5925
17. Rotaliana344111934:7423
18. Gardolo34642435:7222

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH