a Amateurligen

Abdenaim En Naimi (am Ball) wird künftig für den Bozner FC auflaufen. © www.runggaldier.it / Dieter Runggaldier

Der Bozner FC schnappt sich einen Offensiv-Künstler

Oberligist Bozner FC hat heuer eine sehr solide Meisterschaft gespielt und mit Platz 5 ein starkes Ergebnis erreicht. Viel ändern wird sich bei den „Orangen“ deshalb nicht, ein Neuzugang hat es jedoch in sich.

Warum eine Mannschaft, die funktioniert, großartig ändern? Das denkt sich auch der Bozner FC. Im kommenden Jahr wird das Team des bestätigten Trainers Mario Pasquali mit dem gleichen Stamm in die Meisterschaft gehen. Veränderungen gibt es nur punktuelle. Namhaftester Neuzugang ist dabei Abdenaim En Naimi, der von Ligakonkurrent St. Pauls kommt. En Naimi gilt als Ballkünstler, der im Spiel immer wieder Mal für überraschende Momente gut ist. Heuer hat er auch seine Treffsicherheit unter Beweis gestellt: 10 Tore erzielte der 27-Jährige in dieser Saison.


Künftig will En Naimi beim Bozner FC auf Torjagd gehen. Am besten gemeinsam mit Andrea Gasparini. Der Flügelflitzer war im vergangenen Sommer in die Talferstadt gewechselt, zog sich aber schon nach wenigen Spielen einen Kreuzbandriss zu. „Jetzt ist er wieder fit und für uns wie ein Neuzugang“, freut sich der sportliche Leiter Joachim Degasperi. Mit Gabriel Tessaro sollen En Naimi und Gasparini für die nötigen Tore sorgen.

Einige Talente sind weg
Ebenfalls neu dabei ist Rückkehrer Luca Gislimberti, der zuletzt anderthalb Jahre lang bei Auer gespielt hat. Dafür gibt es auch einige Abgänge beim Bozner FC: Die jungen Zwillinge Gabriel und Philip Degasperi verabschieden sich in Richtung St. Pauls, während Sturm-Talent Alessandro Bertuolo (heuer 6 Tore) zu St. Martin Moos in die Landesliga wechselt. Fabio Gislimberti steht aus Studiengründen nicht mehr zur Verfügung. Ein weiterer „Abgang“, der dem Bozner FC schmerzt: Alessio Orfanello wird nach seinem insgesamt 6. Kreuzbandriss nicht mehr auf die Fußballbühne zurückkommen.

Ansonsten sind alle Schlüsselspieler wie Torhüter Denis Iardino, Daniele De Simone, Mattia Pareti, Pino Ruggiero oder die Conci-Brüder weiterhin mit dabei.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH